2. Mannschaft 2019 / 2020









Heimspieltag : Montag, 20:30 Uhr in der Geiersberghalle
Spielklasse : Bezikrksklasse Gr. 4
Mannschaftsführer : Bastian Müller

 


 Rückrundenstatistik :

 


    

     Spieler

   

Einsätze

Einzel

1/2 | 3/4 | 5/6 | Ges

Doppel

Bilanz

Q-TTR

2.1

Thomas

   

Krasemann

3
2:4


2:4
1:2

1639

2.2

Florian

   

Sacher

3
2:4


2:4
1:2

1601

2.3

4

Bastian

     

Müller

3

2:3

2:3
1:2

1580

2.4

Markus

 

Pitsch







1555

2.5

Konrad

 

Hilarius

3

1:4

1:4
2:1

1503

2.6

Thomas


Fecher

3


0:5
0:5 2:1

1435
3.2   Benedikt
Schüßler
      3


1:1
1:1
   0:2

  1405
3.4
Erik

Ebert
1



0:1
1:0

1325











 


Vorrundenstatistik :

 


    

     Spieler

   

Einsätze

Einzel

1/2 | 3/4 | 5/6 | Ges

Doppel

Bilanz

Q-TTR

2.1

Thomas

   

Krasemann

8
7:8


7:8
2:6

1609

2.2

Florian

   

Sacher

9
5:12


5:12
6:5

1597

2.3

4

Bastian

     

Müller

9
1:1
7:7

8:8 6:5

1585

2.4

Markus

 

Pitsch
7

4:7

4:7
2:5

1578

2.5

Konrad

 

Hilarius

9

3:1
4:6
7:7
6:3

1510

2.6

Thomas


Fecher

9

0:2 3:8
3:10
6:3

1448

3.1

Andreas

  

Wodniok

1  

2:0
2:0
1:0

1464
3.2   Benedikt
Schüßler
     2
 

1:3
 1:3    1:1

 1425











 

 

Spielplan :




Vorrunde















Tag

Datum Uhr Heim -  Gast


  

Mo.

23.09.19 20:30 SpVgg II -  TV Stockheim


3:9

Do.

17.10.19 20:00 TSV Nieder-Ramstadt III -  SpVgg II


9:2

Mo.

21.10.19 20:30 SpVgg II -  GSV Gundernhausen II


8:8

So.

27.10.19 09:30 TV Münster -  SpVgg II


6:9
  Do.

31.10.19 19:45 1.TTC Darmstadt II -  SpVgg II


8:8

Mo.

04.11.19 20:30  SpVgg II -  TV Reinheim 


9:6

Sa.

23.11.19 18:00 SpVgg II -  SV Darmstadt 98 II


4:9

Fr.

29.11.19 20:30 SG Arheilgen -  SpVgg II



9:0

Mo.

02.12.19 20:30 SpVgg II -  SV Groß-Bieberau


9:5



























Rückrunde


Tag

Datum Uhr Heim -  Gast




Mo.

20.01.20 20:30 SpVgg II -  TSV Nieder-Ramstadt III


5:9

Sa.


01.02.20
19:00
TV Stockheim -
 SpVgg II


9:2

Sa.


15.02.20
18:00
SpVgg II -
 TV Münster 


5:9

Fr.


13.03.20
20:15
TV Reinheim  -
 SpVgg II




Mo.


16.03.20
20:30
SpVgg II -
 1.TTC Darmstadt II




Sa.


28.03.20
17:30
SV Darmstadt 98 II -
 SpVgg II




Sa.


04.04.20
16:00
SpVgg II -
 SG Arheilgen




Fr.

17.04.20 20:15 GSV Gundernhausen II -  SpVgg II




Fr.


24.04.20
20:00
SV Groß-Bieberau -
 SpVgg II

















    



Spielberichte :


Sa. 15.02.2020:  SpVgg II – TV Münster  5:9
Das erste Spiel in der Rückrunde gegen einen Konkurrenten auf Augenhöhe ging für die zweite Mannschaft verdient mit 5:9 verloren. Auch in diesem Spiel musste man auf die etatmäßige Nummer vier, Markus Pitsch, verletzungsbedingt verzichten. Er wurde aber bestens von Benedikt Schüßler, etatmäßige Nummer 2 der Dritten Mannschaft, ersetzt – vielen Dank Benedikt für deinen Einsatz! Bereits nach den Doppeln befand man sich im Hintertreffen, da neben der eingeplanten Niederlage des zweiten Doppels (Krasemann/Schüßler) und dem knappen Sieg des erfolgsverwöhnten Dreierdoppels Hilarius/Fecher, das Einserdoppel knapp in fünf Sätzen unterlag. Danach wurden die beiden Spiele der aufstrebenden Nummer zwei von Münster vorgezogen. Beide Spiele entschied der junge und dynamische Linkshänder für sich, sodass der Rückstand anwuchs. Florian konnte direkt danach sein zweites Einzel gegen den Münsterer Spitzenspieler für sich entscheiden und die SpVgg auf 2:4 heranbringen. Im mittleren Paarkreuz sah man dann aber kein Land. Bastian hatte gegen den Defensivspieler der Gäste wenig entgegenzusetzen und leistete sich in den entscheidenden Phasen auch noch Leichtsinnsfehler. Konrad kam mit dem Aufschlag seines Gegenübers überhaupt nicht zurecht und unterlag ebenso klar in drei Sätzen wie Thomas F. im hinteren Paarkreuz. Benedikt zeigte dann eine Superleistung und holte den dritten Spielpunkt für die SpVgg. Die Hoffnung auf eine Wende hielt aber nur kurz, da Thomas K. auch sein zweites Einzel an diesem Abend im Spiel der beiden Spitzenspieler relativ klar verlor. Im zweiten Einzeldurchgang lief es dann im mittleren Paarkreuz viel besser. Bastian konnte seinen angreifenden Kontrahenten ausblocken und Konrad mit seinem raffinierten Angriffsspiel auf 5:8 verkürzen. Thomas F. verlor danach jedoch knapp in fünf Sätzen, wodurch der zweite Einzelerfolg von Benedikt an diesem Abend an der Nebenplatte leider nicht mehr zählte und die SpVgg dem TV Münster zum Sieg gratulieren musste.
Durch diese Niederlage und die anderen Ergebnisse im engen Abstiegskampf der Bezirksklasse Gruppe 4, befindet sich die Zweite Mannschaft nur noch einen Punkt vor einem Abstiegsplatz. Dennoch hat man noch alles selbst in der Hand, da man noch gegen alle in der Tabelle schlechter platzierten Mannschaften antritt.
Es spielten: Thomas Krasemann (1:3/0:3), Florian Sacher (3:1/1:3), Bastian Müller (0:3/3:2), Konrad Hilarius (0:3/3:2), Thomas Fecher (0:3/2:3), Benedikt Schüßler (3:1) Doppel: Sacher/Müller (2:3), Krasemann/Schüßler (0:3), Hilarius/Fecher (3:2)

Sa. 01.02.2020:: TV Stockheim - SpVgg   9:2
Beim verlustpunktfreien Tabellenführer erwischte unsere Mannschaft zunächst den besseren Start. Doppel-1 mit Krasemann/Ebert und Doppel-3 mit Hilarius/Fecher siegten, während sich das Doppel-1 Sacher/Müller geschlagen geben musste. Doch nach dieser 2:1 Führung lief nicht mehr viel zusammen. Alle darauffolgenden Einzelspiele gingen verloren, so dass die SpVgg am Ende eine deutliche 2:9-Niederlage einstecken musste. Es spielten: Thomas Krasemann (2:3/2:3), Florian Sacher (0:3/0:3), Bastian Müller (0:3), Konrad Hilarius (2:3), Thomas Fecher (0:3) und Erik Ebert (0:3). Doppel: Sacher/Müller (1:3), Krasemann/Ebert (3:1) und Hilarius/Fecher (3:1).

Mo. 20.01.2020: SpVgg II - TSV Nieder-Ramstadt III  5:9
Es war für die zweite Mannschaft eine knappe Heimniederlage, die sie gegen den Tabellennachbar kassieren musste. Die Punkte für die SpVgg errangen das Doppel Sacher/Müller sowie in den Einzeln der glänzend aufgelegte Thomas K., der beide Spiele im vorderen Paarkreuz gewann, sowie Florian und Bastian die jeweils einmal erfolgreich waren.  Es spielten: Thomas Krasemann (3:1/3:1), Florian Sacher (2:3/3:2), Bastian Müller (0:3/3:2), Konrad Hilarius (1:3/0:3), Thomas Fecher (2:3/0:3) und Benedikt Schüssler (2:3). Doppel: Sacher/Müller (3:0), Krasemann/Schüssler (0:3) und Hilarius/Fecher (1:3).

Mo. 02.12.19: SpVgg II – SV Groß-Bieberau 9:5
Im letzten Heimspiel der Hinrunde konnte die zweite Mannschaft ihr gestecktes Ziel erreichen und in einem spannenden Spiel die mit Ersatz angetretenen Gäste aus Groß-Bieberau ohne Punkte auf die Heimreise schicken. Somit steht die SpVgg II in der Tabelle der Bezirksklasse Gr.4 mit 8:10 Punkten auf Platz 5 gut da und vor allem viel besser als vor der Saison erwartet.
Entscheidend an diesem Abend war der Start in das Spiel. Man konnte alle 3 Doppel, zwei davon im Entscheidungssatz, für sich entscheiden und nach dem ersten Einzelsieg von Thomas K. mit 4:0 in Führung gehen. Diesen Vorsprung gab man bis zum Ende nicht mehr her und feierte nach teils sehr spannenden Spielen einen verdienten Sieg.
Es spielten: Thomas Krasemann (3:1/0:3), Florian Sacher (0:3/1:3), Bastian Müller (3:0/2:3), Markus Pitsch (2:3/3:0), Konrad Hilarius (3:2/3:2), Thomas Fecher (3:1); Doppel: Sacher/Müller (3:2), Krasemann/Pitsch (3:2), Hilarius/Fecher (3:0)

Fr. 29.11.19: SG Arheilgen  - SpVgg II  9:0
Im letzten Auswärtsspiel der Hinrunde gab es für die Zweite Mannschaft derSpielvereinigung in Arheilgen nichts zu holen. Mit 0:9 kam man unter die Räder, wobei eine Niederlage gegen das Top-Team eingeplant war, jedoch natürlich nichtin dieser Deutlichkeit. Lediglich Thomas Krasemann, Bastian Müller und Thomas Fecher schnupperten jeweils in Ihren 5-Satz-Niederlagen am Ehrenpunkt. Dieanderen Spiele gingen klar an den Gastgeber. Nach dem Spiel richtete man bei Speis und Trank den Blick bereits nach vorne auf den kommenden Gegner (SVGroß-Bieberau), den man im Abstiegskampf weiter auf Distanz halten wollte

Fr. 29.11.19: SG Arheilgen  - SpVgg II  9:0
Mit einer deprimierenden 0:9-Niederlage endete das Auswärtsspiel in Arheilgen. Die zweite Mannschaft trat zwar in Bestbesetzung gegen den Tabellenzweiten an, war aber trotzdem völlig chancenlos. Thomas K., Bastian und Thomas F. hätten für mindestens einen Ehrenpunkt sorgen können, aber sie mussten sich in ihren Einzeln jeweils ganz knapp im fünften Satz geschlagen geben. Damit war die Höchststrafe schon nach gut zweistündiger Spielzeit besiegelt. Es spielten: Thomas Krasemann, Florian Sacher, Bastian Müller, Markus Pitsch, Konrad Hilarius, Thomas Fecher; Doppel: Sacher/Müller, Krasemann/Pitsch, Hilarius/Fecher.

Sa. 23.11.19: SpVgg II – SV Darmstadt 98 II 4:9
Im Heimspiel gegen die starke zweite Mannschaft von Darmstadt 98 konnte die 2. Mannschaft der SpVgg. wie erwartet nur wenig ausrichten. Bereits aus den Doppeln ging man diesmal mit einem 1:2 Rückstand. Lediglich das Einserdoppel Sacher/Müller konnte sein Spiel in fünf Sätzen gewinnen. Die beiden weiteren Doppel Krasemann/Pitsch und Konner/Fecher mussten ihren Gegnern gratulieren, wobei vor allem das Dreierdoppel ganz knapp mit 10:12 im Entscheidungssatz das Nachsehen hatte. Im ersten Einzeldurchgang konnte dann nur Thomas K. sein Spiel in vier knappen Sätzen für sich entscheiden. Weitere Punkte hätte das mittlere Paarkreuz beisteuern können, Bastian und Markus fehlte aber jeweils das Spielglück und beide verloren im fünften Satz mit 13:15 bzw. 9:11. So ging es mit einem 2:7 Rückstand in den zweiten Einzeldurchgang. Hier gewannen Florian und Bastian ihre Spiele in jeweils vier Sätzen und verkürzten zum 4:9 Endstand. Am kommenden Freitag, 29.11., steht um 20.30 Uhr in Arheilgen das nächste Spiel gegen eine Topmannschaft der Bezirksklasse 4 an. Es spielten: Thomas Krasemann (3:1/0:3), Florian Sacher (0:3/3:1), Bastian Müller (2:3/3:1), Markus Pitsch (2:3/0:3), Konrad Hilarius (1:3), Thomas Fecher (1:3); Doppel: Sacher/Müller (3:2), Krasemann/Pitsch (1:3), Hilarius/Fecher (2:3)


Mo. 04.11.19: SpVgg II – TV Reinheim 9:6
Verdienter Erfolg gegen ersatzgeschwächte Reinheimer
Für das Punktspiel in der heimischen Geiersberghalle gegen Mitaufsteiger Reinheim rechnete man sich im Vorfeld Chancen auf den Sieg aus. Als dann Reinheim mit drei Ersatzspielern in Groß-Umstadt ankam, standen die Vorzeichen sehr gut für die in Bestbesetzung angetretene zweite Mannschaft der Spielvereinigung. Aber es zeigte sich einmal mehr an diesem Abend, dass jedes Spiel bei 0:0 beginnt und erstmal gewonnen werden muss. Erst nach hartem Kampf gewann man das Spiel mit 9:6 und hat sich nun in der Tabelle der Bezirksklasse Gruppe 4 mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 6:6 von den Abstiegsrängen abgesetzt.
Aus den Doppel ging man, wie auch in den letzten Begegnungen, mit einer 2:1 Führung. Das Einserdoppel Sacher/Müller unterlag zwar nach schwachem Spiel in fünf Sätzen, dafür behielten Krasemann/Pitsch gegen das gegnerische Spitzendoppel im Entscheidungssatz die Oberhand. Hilarius/Fecher besorgten dann die erstmalige Führung an diesem Abend, die auch nicht mehr abgegeben wurde. Im vorderen Paarkreuz zeigte Thomas Krasemann eine sehr gute Leistung und gewann seine beiden Spiele. Einmal klar mit 3:0 und das zweite Einzel gegen den gegnerischen Spitzenspieler nach toller Aufholjagd im fünften Satz, in dem er bereits mit 1:6 zurücklag, ganz knapp mit 3:2. Florian Sacher, der vor dem Spiel noch beide Tischtennisplatten sauber polierte, unterlag diesen beiden Spielern aus Reinheim jeweils mit 1:3. Das mittlere Paarkreuz hielt sich an diesem Abend schadlos und gewann alle vier Spiele. Markus Pitsch jeweils relativ sicher und Bastian Müller musste nur in seinem zweiten Einzel über die volle Distanz kämpfen, nachdem er nach zwei gewonnen Sätzen von seinem eigentlichen Spielstil abwich. Erst durch lautstarke Unterstützung der zahlreichen Zuschauer und taktischen Anweisungen konnte er den Entscheidungssatz wieder klar für sich gestalten. Im hinteren Paarkreuz erwischte Konrad Hilarius leider einen schwachen Tag und verlor beide Einzel. Umso wichtiger war es, dass Thomas Fecher, nachdem er sein erstes Einzel klar verloren hatte, im zweiten Einzel den begeisterten Zuschauern einen offenen Schlagabtausch bot und mit 3:0 die Oberhand behielt.
Die zweite Mannschaft bedankt sich bei den zahlreichen Zuschauern für die Unterstützung und die hilfreichen Spieltipps und geht, nach zweieinhalbwöchige Spielpause, am 23.11. um 18 Uhr in der heimischen Geiersberghalle gegen SV Darmstadt 98 II wieder auf Punktejagd.
Es spielten: Thomas Krasemann (3:0/3:2), Florian Sacher (1:3/1:3), Bastian Müller (3:0/3:2), Markus Pitsch (3:1/3:0), Konrad Hilarius (1:3/2:3), Thomas Fecher (0:3/3:0); Doppel: Sacher/Müller (2:3), Krasemann/Pitsch (3:2), Hilarius/Fecher (3:1)

Do. 31.10.19: 1.TTC Darmstadt II – SpVgg II 8:8
Tolle Moral wird mit Punktgewinn belohnt
Die Zweite Mannschaft der SpVgg konnte nach dreieinhalb Stunden hartem Kampf einen Punkt aus Darmstadt entführen und ist damit seit drei Spielen ungeschlagen. Aus den Doppeln ging die SpVgg mit einer 2:1 Führung, danach lief in der ersten Einzelrunde aber nichts mehr zusammen. Entweder war man klar unterlegen, oder aber das Glück war nicht auf Umstädter Seite, wie bei den beiden 5-Satz-Niederlagen von Konrad und Bastian (16:14 bzw. 11:9 im Entscheidungssatz). Somit ging es mit einem 2:7 Rückstand in den zweiten Einzeldurchgang. Hier passten nun die Paarungen besser zum Spiel der SpVgg II und auch die engen Entscheidungen fielen positiv zu unseren Gunsten  aus. So konnten nach drei relativ sicheren Siegen von Thomas K., Florian und Bastian, die folgenden beiden sehr engen Spiele über die volle Distanz von Konrad und Thomas F. jeweils mit 12:10 im Entscheidungssatz gewonnen werden. Damit war der Ausgleich zum Zwischenstand von 7:7 geschafft. Das letzte Einzel von Ersatzmann Benedikt ging dann leider wieder klar an Darmstadt, sodass das Schlussdoppel die Entscheidung über Niederlage oder Unentschieden bringen musste. Hier zeigten Sacher/Müller eine konzentrierte Leistung und belohnten die Aufholjagd der gesamten Mannschaft zum insgesamt leistungsgerechten 8:8 Endstand. Es spielten: Thomas Krasemann (0:3/3:1), Florian Sacher (0:3/3:0), Bastian Müller (2:3/3:1), Konrad Hilarius (2:3/3:2), Thomas Fecher (1:3/3:2), Benedikt Schüßler (0:3/0:3); Doppel: Sacher/Müller (3:0/3:1), Krasemann/Schüßler (0:3), Hilarius/Fecher (3:1)


So. 27.10.19: TV Münster – SpVgg II 6:9
Überraschungserfolg in Münster
Die Vorzeichen für das schwere Auswärtsspiel in Münster am Sonntagmorgen standen nicht gut, da auf die Nummer eins und vier verzichtet werden musste. Als Ersatz standen die beiden Spitzenspieler der dritten Mannschaft, Andreas Wodniok und Benedikt Schüßler, an der Platte und sie halfen tatkräftig mit, den ersten Saisonsieg der zweiten Mannschaft einzufahren. Zusammen gewannen sie ihr Doppel und holten im hinteren Paarkreuz insgesamt drei Einzel-Punkte. Ebenfalls bärenstark an diesem Morgen waren Florian Sacher und Konrad Hilarius, der in die Mitte aufrücken musste, mit je zwei Einzelsiegen. Auch Bastian Müller steuerte mit einem starken Sieg gegen den gegnerischen Spitzenspieler einen Punkt bei. Nur Thomas Fecher, der in das mittlere Paarkreuz aufrücken musste, hatte leider in seinen Spielen das Nachsehen und wartet in dieser Saison weiter auf seinen ersten Einzelerfolg.
Durch diesen verdienten Auswärtserfolg bei ebenfalls mit zwei Ersatzspielern angetretenen Münsterern hat die SpVgg II die Abstiegsplätze in der Bezirksklasse verlassen.

Mo. 21.10.19: SpVgg. II – GSV Gundernhausen II 8:8
„Vor dem Spiel wäre man mit einem Unentschieden zufrieden gewesen, nach dem Spiel fühlt es sich eher wie eine Niederlage an“, so die einstimmige Meinung der zweiten Mannschaft nach dem spannenden Heimspiel, das bis Mitternacht keinen Sieger fand.
Für das wegweisenden Spiel im Abstiegskampf stellte die Zweite Ihre Doppel um, was sich auszahlte und zu einer 2:1 Führung führte. Sacher/Müller erwischten einen super Start und lagen im ersten Satz bereits 10:6 in Front, ehe sie es noch einmal spannend machten und erst ihren fünften Satzball in der Verlängerung nutzen konnten. Nachdem auch der zweite Satz gewonnen wurde, war der Gegner besser im Spiel und führte im dritten Satz bereits mit 2:8, ehe dem Einserdoppel der SpVgg neun Punkte in Folge zum Spielgewinn gelangen. Da auch dem eingespielten Doppel 3 (Hilarius/Fecher) ein sicheres 3:0 gelang, war die Niederlage von Krasemann/Pitsch gegen das gegnerische Spitzendoppel zu verschmerzen.
In den ersten beiden Einzeln des vorderen Paarkreuzes ging es jeweils über die volle Distanz, mit dem glücklicheren Ende für die SpVgg, sodass die Führung auf 4:1 ausgebaut werden konnte. Thomas Krasemann, der sich geschwächt mit „isotonischen“ Getränken durch den Abend kämpfen musste, stellte dabei seinem um einiges jüngeren Gegenüber mit seinen Noppen vor Probleme und konnte das Spiel für sich entscheiden. Florian Sacher lag in seinem Einzel gegen den Spitzenspieler aus Gundernhausen bereits mit 0:2 Sätzen und einem Matchball gegen sich zurück, konnte das Spiel aber in den Entscheidungssatz retten. In diesem fünften Satz sah er sich beim Stand von 2:7 zuerst doch wieder auf der Verliererstraße, ehe er seinen Gegner durch ein Time-Out aus dem Spiel bringen und letztendlich als Sieger von der Platte gehen konnte. Im mittleren Paarkreuz gewann Bastian Müller sein Spiel sicher mit 3:0 und da Konrad Hilarius im hinteren Paarkreuz ebenfalls schnell und sicher 3:0 gewann, stand es zwischenzeitlich 6:1 für die SpVgg II. An der Nebenplatte kämpfte unterdessen Markus Pitsch in der zweiten Begegnung der Mitte noch im Entscheidungssatz, musste letztendlich aber seinem Gegenüber zum Sieg gratulieren. Thomas Fecher verlor sein Spiel nach gutem Beginn (unglückliches 15:17 im ersten Satz) leider deutlich ohne Satzgewinn, wobei er im zweiten Satz sogar keinen einzigen Punkt machen konnte. Das Spiel ging somit beim Stand von 6:3 in den zweiten Durchgang. Hier unterlag Thomas K. leider im Spitzenspiel des Abends deutlich und da auch Florian sein Spiel in der Verlängerung des Entscheidungssatzes nicht gewinnen konnte, schmilz der Vorsprung der SpVgg II dahin. Parallel dazu konnte Bastian in seinem zweiten Einzel im ersten Satz drei Satzbälle nicht nutzen, entschied jedoch die folgenden beiden Sätze für sich. Trotzdem fehlte am Ende die Konzentration und Zielstrebigkeit und so ging Satz Nr. 4 knapp und der Entscheidungssatz klar an sein Gegenüber aus Gundernhausen. Somit ging das Match mit 6:6 in die Schlussphase, die den zahlreichen Zuschauern weiterhin spannendes Tischtennis bot.
Markus gab leider auch sein zweiten Fünf-Satz-Match an diesem Abend nach 2:1 Satzführung noch aus der Hand und Konrad gewann nach abermals starker Leistung sein Spiel relativ locker. So mussten an diesem Abend das Spiel von Thomas F. sowie das Schlussdoppel die Entscheidung bringen. In einem engen Spiel verlor Thomas knapp mit 2:3, aber im Gegenzug konnten Sacher/Müller das Abschlussdoppel gegen das Gundernhäuser Spitzendoppel nach konzentrierter Leistung für sich entscheiden. Somit teilte sich die SpVgg II nach dreieinhalb Stunden Spielzeit die Punkte mit der zweiten Mannschaft aus Gundernhausen. 
Am Sonntag, 27.10., geht es für die SpVgg II zum Frühsport nach Münster. Hier steht um 9:30 Uhr beim TV das nächste Saisonspiel an.

Do. 17.10.2019: TSV Nieder-Ramstadt III – SpVgg. II 9:2
Zum ersten Auswärtsspiel der Saison ging es für die zweite Mannschaft nach Nieder-Ramstadt. Man erhoffte sich nach der klaren Saisonauftaktniederlage vor drei Wochen dieses Spiel enger gestalten zu können, war sich aber der schweren Aufgabe bewusst. Und so kam es dann leider auch. Lediglich das Doppel 3 und Thomas Krasemann im Spitzenspiel des Abends konnten als Sieger von der Platte gehen. Die restlichen Spiele gingen meist klar verloren, da leider kein Spieler seine Höchstform abliefern konnte.
Auf der gemeinsamen Heimfahrt im Teambus wurde der Blick aber bereits auf das bevorstehende wegweisende Spiel im Abstiegskampf (Montag, 21.10. zu Hause gegen Gundernhausen II) gerichtet.

 

Mo. 23.09.2019 SpVgg II  - TV Stockheim  3:9
Zum ersten Saisonspiel nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse empfing die SpVgg II einen der Meisterschaftsanwärter, den TV Stockheim. Bereits in den Doppeln zeigte sich die Klasse des Gegners. Die neu formierten Doppel Krasemann/Sacher und Müller/Pitsch unterlagen jeweils mit 1:3 Sätzen und auch das eingespielte Doppel Hilarius/Fecher erwischte einen schlechten Start. Jedoch kamen beide nach zwei verlorenen Sätzen besser in ihren Rhythmus und drehten das Spiel. Somit stand es nach den Doppeln 1:2. Im vorderen Paarkreuz war an diesem Abend nichts zu holen. Thomas Krasemann und Florian Sacher unterlagen jeweils deutlich mit 0:3. Nun war das mittlere Paarkreuz mit Bastian Müller und Markus Pitsch an der Reihe, die durch zwei 5-Satz-Siege auf 3:4 verkürzen konnten und so das Spiel wieder spannend machten. Beide gewannen jeweils sicher und schnell die ersten beiden Sätze. Danach drehten die Gegenspieler jedoch auf und so mussten beide Spiele in den Entscheidungssatz. Hier hatte vor allem Bastian mit vier Füchsen inkl. Fuchs-Out zum Spielgewinn das Glück auf seiner Seite. Im hinteren Paarkreuz hatten nun Konrad Hilarius und Thomas Fecher die Chance, das Spiel zu drehen. Allerdings verlor Konrad nach engem Match im fünften Satz und auch Thomas musste seinem Gegner nach einem 1:3 zum Sieg gratulieren. Das Spiel ging somit mit 3:6 in den zweiten Durchgang und war dann auch schnell mit 3:9 beendet, da die nächsten drei Spiele alle ohne Satzgewinn verloren gingen.
Jetzt wartet auf die SpVgg II eine dreiwöchige Spiel-Pause, die zum Training genutzt werden sollte, um in den nächsten Spielen gegen Gegner auf Augenhöhe die ersten Punkte für den Klassenerhalt sammeln zu können.