Kontakt · Sitemap 

    



 
Home Verein Stadion Fußball Tischtennis Links Bildergalerien Interaktiv  

 

  Aktuelles

  Verein

  Stadion

  Fußball

  Tischtennis

          Aktuelles

          Spielplan

          1. Mannschaft

          2. Mannschaft

          3. Mannschaft

          4. Mannschaft

          Jugend

          Schüler

  Links

  Bildergalerien

  Interaktiv

 


2. Mannschaft 2017 / 2018

von links: Bastian Müller, Konrad Hilarius, Markus Pitsch, Andreas Höfgen, Jens Neubauer und Timo Hammermeister



Heimspieltag : Donnerstag, 20:30 Uhr in der Geiersberghalle
Spielklasse : Bezirksklasse  Gruppe 4
Mannschaftsführer : Jens Neubauer

 


Abschluss-Tabelle
Rang Mannschaft Spiele S U N Spiele +/- Punkte
1 GSV Gundernhausen 22 18 3 1 191:89 +102 39:5
2 Spvgg. 1928 Groß-Umstadt II 22 18 1 3 187:93 +94 37:7
3 KSG 1945 Georgenhausen 22 17 1 4 179:112 +67 35:9
4 TTC 1954 Eppertshausen 22 15 3 4 180:109 +71 33:11
5 SV 1945 Groß-Bieberau 22 12 1 9 155:127 +28 25:19
6 SV Ober-Kainsbach II 22 12 0 10 147:129 +18 24:20
7 1.TTC Darmstadt II 22 9 4 9 140:149 -9 22:22
8 TSV 1909 Klein-Umstadt 22 8 1 13 121:163 -42 17:27
9 SV Darmstadt 98 IV 22 7 1 14 102:161 -59 15:29
10 TV 1888 Reinheim 22 3 1 18 99:180 -81 7:37
11 1.FC Niedernhausen 22 2 1 19 92:184 -92 5:39
12 TTC Otzberg 22 1 3 18 93:190 -97 5:39


Saisonstatistik :


    

     Spieler

   

Einsätze

Einzel

1/2 | 3/4 | 5/6 |                    Ges

Doppel

Bilanz

Q-TTR

2.1

Jens 

   

Neubauer

22
10:11
17:5


27:16
20:5

1672

2.2

Timo

     

Hammermeister

22
9:2
6:2
1:0
7:0
10:0
33:4
16:6

1661

2.3

Markus

   

Pitsch

19
3:8
4:4
3:1
3:5

13:18
17:5

1615

2.4

Andreas 

   

Höfgen

21

14:4
9:7

23:11
12:9

1597

2.5

4

Bastian

     

Müller

18

     8:5
7:4

0:1
3:1
15:11
10:8
1565

2.6

Konrad

 

Hilarius

18


7:6
7:3
14:9
12:6

1518

3.1

Florian

     

Sacher


6




 
5:0
7:0
 
12:0 5:1
1559

3.2

Thomas


Fecher


3




2:1

2:1


2:1


1439

3.3

Roland 

 

Schneider

1


0:1
0:1
0:2
0:1

1432

3.4

Andreas

  

Wodniok

2


2:0 2:0
2:0
1448


Rückrundenstatistik :

 


    

     Spieler

   

Einsätze

Einzel

1/2 | 3/4 | 5/6 |                    Ges

Doppel

Bilanz

Q-TTR

2.1

Jens 

   

Neubauer

11
5:5
9:2


14:7
11:1

1672

2.2

Timo

     

Hammermeister

11
9:2
6:2


15:4
7:4

1661

2.3

Markus

   

Pitsch

8

3:1
3:5

6:6
8:1

1615

2.4

Andreas 

   

Höfgen

11

6:4
4:2

10:6
8:3

1597

2.5

4

Bastian

     

Müller

7

2:1
2:0
1:1
2:1
7:3
5:2

1565

2.6

Konrad

 

Hilarius

8


2:2
4:2
6:4
12:6

1518

3.1

Florian

     

Sacher


4




 
3:0
1:0
 
4:0 2:1
1559

3.2

Thomas


Fecher


3




2:1

2:1


2:1


1439

3.3

Andreas

  

Wodniok

2


2:0 2:0
2:0
1448

3.3

Roland 

 

Schneider

1


0:1
0:1
0:2
0:1

1432





Vorrunden-Tabelle

Rang Mannschaft Spiele S U N Spiele +/- Punkte
1 Spvgg. 1928 Groß-Umstadt II 11 9 1 1 96:51 +45 19:3
2 GSV Gundernhausen 11 8 2 1 93:48 +45 18:4
3 TTC 1954 Eppertshausen 11 7 3 1 93:63 +30 17:5
4 KSG 1945 Georgenhausen 11 8 1 2 93:63 +30 17:5
5 SV 1945 Groß-Bieberau 11 7 0 4 78:55 +23 14:8
6 1.TTC Darmstadt II 11 5 3 3 79:69 +10 13:9
7 SV Ober-Kainsbach II 11 6 0 5 77:68 +9 12:10
8 TSV 1909 Klein-Umstadt 11 4 0 7 65:84 -19 8:14
9 SV Darmstadt 98 IV 11 3 1 7 52:80 -28 7:15
10 TV 1888 Reinheim 11 2 0 9 50:84 -34 4:18
11 TTC Otzberg 11 0 2 9 51:97 -46 2:20
12 1.FC Niedernhausen 11 0 1 10 33:98 -65 1:21




Vorrundenstatistik :

 


    

     Spieler

   

Einsätze

Einzel

1/2 | 3/4 | 5/6 | Ges

Doppel

Bilanz

Q-TTR

2.1

Jens 

   

Neubauer

11


(2)
5:6
8:3

(4:0)


13:9


(4:0)
9:4


(0:2)

1652

2.2

Markus

   

Pitsch

11


(3)
3:8
4:4

(3:1)


7:12


3:1
9:4


(0:3)

1602

2.3

Andreas 

   

Höfgen

10

7:1
6:4

13:5
4:6

1580

2.4

4

Bastian

     

Müller


11

(1)

5:5
6:3

(0:1)

11:8


(0:1)
5:6


(0:1)

1568

2.5

Timo

     

Hammermeister


11

(3)



(2:1)
1:0
7:0
10:0

18:0

(2:1)
9:2

1588

2.6

Konrad

 

Hilarius

9


5:4
3:1
8:5
9:2

1535

3.1

Florian

     

Sacher

2


2:0
1:0
3:0
2:0

1506
 

 

Spielplan :

 

Tag Datum Uhr Heim -  Gast  
Do. 07.09.17 19:30 SV Ober-Kainsbach II -  SpVgg Groß-Umstadt II  5:9
Fr. 08.09.17 20:30 GSV Gundernhausen -  SpVgg Groß-Umstadt II  5:9
Do. 21.09.17 20:30 SpVgg Groß-Umstadt II -  TTC Otzberg  9:6
Mi. 27.09.17 20:30 SV Darmstadt 98 IV -  SpVgg Groß-Umstadt II  1:9
Fr. 06.10.17 20:00 TSV 1882 Raunheim II (Pokal) -  SpVgg Groß-Umstadt II  1:4
Fr. 27.10.17 20:30 TV 1888 Reinheim -  SpVgg Groß-Umstadt II  4:9
Mo. 30.10.17 20:30 SpVgg Groß-Umstadt II (Pokal)
-  SG Arheilgen II  4:1
Fr. 03.11.17 19:30 SV 1945 Groß-Bieberau -  SpVgg Groß-Umstadt II  6:9
Do. 09.11.17 20:30 SpVgg Groß-Umstadt II -  1.FC Niedernhausen  9:1
Sa. 18.11.17 19:00 SpVgg Groß-Umstadt II -  TSV 1909 Klein-Umstadt  9:1
Fr. 24.11.17 20:30 KSG 1945 Georgenhausen -  SpVgg Groß-Umstadt II  9:7
Do. 30.11.17 20:00 1.TTC Darmstadt II -  SpVgg Groß-Umstadt II  5:9
Do. 07.12.17 20:30 SpVgg Groß-Umstadt II -  TTC 1954 Eppertshausen  8:8
Mo. 11.12.17 20:30 SpVgg Groß-Umstadt II (Pokal)
TV Dreieichenhain III  1:4







Mo. 29.01.18 20:30 TTC Otzberg -  SpVgg Groß-Umstadt II  4:9
Do. 15.02.18 20:30 SpVgg Groß-Umstadt II -  SV Darmstadt 98 IV  9:0
Sa. 17.02.18 19:30 SpVgg Groß-Umstadt II -  GSV Gundernhausen  5:9
Do. 22.02.18 20:30 SpVgg Groß-Umstadt II -  TV 1888 Reinheim  9:2
Do. 01.03.18 20:30 SpVgg Groß-Umstadt II
SV Ober-Kainsbach II  9:2
Sa. 10.03.18 18:00 1.FC Niedernhausen -  SpVgg Groß-Umstadt II  7:9
Fr. 16.03.18 20:30 TSV 1909 Klein-Umstadt -  SpVgg Groß-Umstadt II  1:9
Do. 22.03.18 20:30 SpVgg Groß-Umstadt II -  SV 1945 Groß-Bieberau  9:4
Sa. 14.04.18 19:00 SpVgg Groß-Umstadt II -  KSG 1945 Georgenhausen  9:3
Do. 19.04.18 20:30 SpVgg Groß-Umstadt II -  1.TTC Darmstadt II  9:1
Fr. 27.04.18 20:00 TTC 1954 Eppertshausen -  SpVgg  Groß-Umstadt II  9:5









Spielberichte :


Fr., 27.04.18 :  TTC Eppertshausen  -  SpVgg II          9:5
Am letzten Spieltag kam es zum großen Showdown für die 2. Mannschaft um die Meisterschaft. Mit einem Sieg - ein 5:9 wäre nötig gewesen - beim Tabellenvierten TTC Eppertshausen hätte die SpVgg II GSV Gundernhausen noch vom ersten Platz verdrängen können. Leider fehlte in diesem wichtigen Spiel mit Markus Pitsch ein Spieler aus dem mittleren Paarkreuz, wodurch Ex-Eppertshausen-Spieler Bastian Müller in diese aufrückte und die starke Nummer Eins der 3. Mannschaft, Florian Sacher, das hintere Paarkreuz ergänzte. Wie schon im Hinspiel machte der Gastgeber seinen zweifelhaften Ruf alle Ehre, während die 2. Mannschaft an diesem Tag nicht an ihr Leistungsvermögen anknüpfen konnte, sodass am Ende eine verdiente 9:5-Auswärtsniederlage den Traum verdient zerplatzen ließ.
Bereits in den Doppeln musste der erste Rückschlag hingenommen werden. Höfgen/Müller zeigten gegen das Einser-Doppel zwar eine gute Leistung und gewannen den ersten Satz auch klar, doch in der Folge mussten sie sich dreimal knapp geschlagen geben. Neubauer/Hammermeister glichen mit einem souveränen 3:0 schnell aus, doch das 3er-Doppel Hilarius/Sacher konnte die Erwartungen nicht erfüllen und musste sich mit 1:3 geschlagen geben, wodurch die SpVgg in Rückstand geriet.
Dieser konnte in der Einzelrunde zu keiner Zeit egalisiert werden. Timo Hammermeister, der einen ganz schwachen Tag erwischte und erstmals in dieser Saison zwei Einzel verlor, war bei seinem 0:3 chancenlos. Jens Neubauer konnte dies mit einem souveränen 3:0 kontern. Im mittleren Paarkreuz wurden ebenfalls die Punkte geteilt. Bastian Müller zeigte eine sehr gute Leistung und gewann 3:1 während Andreas Höfgen viel zu viele leichte Fehler beging und klar mit 0:3 verlor. Eine Vorentscheidung fiel nun im hinteren Paarkreuz. Hier erhoffte man sich zwei Punkte, es fiel jedoch nur einer. Florian Sacher fand zwar nicht richtig in sein Spiel, doch entschied letztlich seine bessere Sicherheit über den knappen 3:1-Erfolg. Konrad Hilarius hingegen fand überhaupt nicht ins Spiel und verlor überraschend mit 1:3, sodass die 2. Mannschaft mit 5:4 zurücklag. Nun durfte kein Punkt mehr abgegeben werden.
Dies zerschlug sich jedoch umgehend. Jens Neubauer spielte auch in seinem zweiten Einzel gut, doch auch sein Gegner präsentierte sich stark. So konnte Jens Neubauer im vierten Satz zwei Matchbälle abwehren und den fünften Satz erzwingen, was stark ans Spiel der Vorrunde erinnerte, als er im Entscheidungssatz sechs Matchbälle abwehrte und gewann. Dies gelang ihm an diesem Abend jedoch nicht und so verlor er den fünften Satz klar. An der Nebenplatte hatte Timo Hammermeister bereits sein Spiel nach indiskutabler Leistung mit 0:3 verloren, sodass die Meisterschaft nicht mehr zu erreichen war und nun nur noch die Niederlage vermieden werden sollte. Andreas Höfgen machte hierfür den richtigen Schritt. Dank einer soliden Leistung gewann er sehr deutlich mit 3:0. Nach einem 0:1-Satzrückstand konnte Bastian Müller den zweiten Satz klar gewinnen und im dritten Satz ein 5:9 zu einem 11:9 drehen. Im vierten Satz führt er lange, hatte sogar beim Stande von 10:9 einen Matchball, den er jedoch nicht nutzen konnte. Der Entscheidungssatz verlief kurios. Nach 6:4-Führung lag er plötzlich mit 6:9 zurück, ehe er selbst wieder eine Serie startete und sich beim 10:9 den zweiten Matchball erspielte. Leider konnte er aber auch diesen nicht nutzen und analog zum vorherigen Satz musste er den Verlust hinnehmen. Konrad Hilarius war nun zum Siegen verdammt. Er zeigte auch eine ansprechende Leistung und erspielte sich zweimal einen Satzvorsprung, den sein gut aufgelegter Gegner ausgleichen konnte. Im fünften Satz gelang Konrad Hilarius eine 7:1-Führung, ehe der Rhythmus verloren ging, wodurch sein Gegner zum 8:8 ausgleichen konnte. Dies war auch der Knackpunkt und so verlor er knapp mit 9:11, wodurch die 9:5-Niederlage besiegelt wurde.
Die 2. Mannschaft kassierte somit eine völlig verdiente aber vermeidbare Niederlage. Trotz der Enttäuschung über die verpasste Meisterschaft kann die Mannschaft sehr stolz sei über eine überragende Saison, in der man auch mit dem tollen zweiten Platz eine große Überraschung schaffte.
Es spielten: Jens Neubauer (3:0 / 1:3), Timo Hammermeister (0:3 / 0:3), Andreas Höfgen (0:3 / 3:0), Bastian Müller (3:1 / 2:3), Konrad Hilarius (1:3 / 2:3) und Florian Sacher (3:1), sowie die Doppel Neubauer/Hammermeister (3:0), Höfgen/Müller (1:3) und Hilarius/Sacher (1:3).


Do., 19.04.18 :  SpVgg II  -  1. TTC Darmstadt II          9:1
Einen überraschend deutlichen Heimsieg feierte die komplett angetretene 2. Mannschaft gegen 1. TTC Darmstadt II und hievte sich somit wieder auf den ersten Tabellenplatz.
In den Doppeln konnte sich der Gast noch wehren. Neubauer/Pitsch gewannen dennoch souverän mit 3:1. Hammermeister/Hilarius spielten dagegen schwach und verloren folgerichtig mit 1:3. In einem umkämpften Spiel setzten sich Höfgen/Müller mit 3:1 durch, wodurch die SpVgg II schnell in Führung lag.
Dieser Vorsprung wurde nun schnell ausgebaut. Jens Neubauer und Timo Hammermeister gewannen jeweils deutlich mit 3:0. Markus Pitsch brachte nach klarem ersten Satz sein Gegner immer besser ins Spiel. So musste er nach 2:0-Satzführung noch in den Entscheidungssatz. In diesem blieb es bis zum Ende ganz knapp. Letztlich entschied die Routine und so konnte Markus Pitsch knapp mit 12:10 die Oberhand behalten. Andreas Höfgen überraschte mit einem überzeugenden 3:1 gegen einen starken Gegner. Nachdem im hinteren Paarkreuz mit Bastian Müller und Konrad Hilarius ebenfalls nichts anbrannte - beide gewannen locker 3:0 - stand es bereits 8:1.
Der zweite Einzeldurchgang dauerte nun nicht mehr lange. Jens Neubauer ließ überhaupt nichts anbrennen und siegte klar mit 3:0, sodass Timo Hammermeister an der Nebenplatte seine Matchbälle nicht mehr ausspielen musste.
Durch den starken und überraschend deutlichen Sieg im letzten Heimspiel der Saison schob sich die 2. Mannschaft in der Tabelle wieder an GSV Gundernhausen vorbei. Bei Punktgleichheit hat man bei gleicher Anzahl an gewonnenen Spielen lediglich zwei Spiele weniger verloren. Somit wird der letzte Spieltag hochinteressant. Am letzten Spieltag legt die SpVgg II bei TTC Eppertshausen vor. Nach dem 8:8 im Hinspiel sicherlich keine einfache Aufgabe, während GSV Gundernhausen einen Tag später beim Tabellenletzten alle Karten in der Hand hält.
Es spielten: Jens Neubauer (3:0 / 3:0), Timo Hammermeister (3:0), Markus Pitsch (3:2), Andreas Höfgen (3:1), Bastian Müller (3:0) und Konrad Hilarius (3:0), sowie die Doppel Neubauer/Pitsch (3:1), Hammermeister/Hilarius (1:3) und Höfgen/Müller (3:1).


Sa.: 14.04.18 :  SpVgg II  -  KSG Georgenhausen          9:3
Im Topduell Tabellenzweiter gegen Tabellendritter konnte sich die 2. Mannschaft der SpVgg souverän gegen KSG Georgenhausen durchsetzten. In diesem wichtigen Spiel musste der Gast ohne seine Nummer 2 antreten, während die SpVgg II auf ihre Nummer 5, Bastian Müller, verzichten musste. Der Vorteil lag somit klar bei der 2. Mannschaft, die dies ausnutzte und den zweiten Tabellenplatz absicherte.
Das Spiel begann jedoch mit einer Überraschung. Neubauer/Pitsch konnten sich zwar eine 2:0-Satzführung erspielen, doch im Anschluss erfolgte ein Bruch. Zu viele einfache Fehler brachten den Gegner zurück ins Spiel und so ging dieses Doppel, das erste für Neubauer/Pitsch in der Rückrunde, verloren. Hammermeister/Hilarius zeigten am Nebentisch eine gute Leistung und besiegten das gegnerische Einserdoppel klar mit 3:1. Höfgen/Sacher hatten gegen ihre Gegner große Probleme. Ohne zu überzeugen konnten sie sich in den Entscheidungssatz kämpfen, in dem sie bereits mit 1:6 in Rückstand gerieten. Nun gelang aber eine klare Steigerung und letztlich mit 11:7 ein sicherer 3:2-Sieg zur knappen 2:1-Führung.
Jens Neubauer erhöhte die Führung im ersten Einzel durch einen ungefährdeten 3:0-Sieg. Dank eines sehr umkämpften 3:1 von Timo Hammermeister stand es bereits 4:1. KSG Georgenhausen fand nun aber nochmals in das Spiel zurück. Markus Pitsch, der nicht seinen besten Tag erwischte und immer wieder zu viele Fehler in seinem Spiel hatte, verlor nach 2:1-Satzführung zweimal knapp mit 9:11. Andreas Höfgen war gegen seinen starken Gegner zu unsicher. Zwar kam er im dritten Satz beim Stande von 6:10 nochmals zurück, doch im vierten Satz konnte er eine Führung nicht ins Ziel retten und musste sich so mit 1:3 geschlagen geben. Souverän agierte nun das hintere Paarkreuz. Konrad Hilarius spielte sehr stark und gewann sicher mit 3:1. Florian Sacher ließ bei seinem 3:0-Sieg ebenfalls nichts anbrennen, wodurch die SpVgg II mit 6:3 in Führung gehen konnte.
Ein bärenstarker Jens Neubauer eröffnete den 2. Einzeldurchgang. Dank einer tollen Leistung bezwang er seinen Gegner mit 3:0 und ließ sich dabei auch von einer vergebenen 10:4-Führung im zweiten Satz nicht aus dem Rhythmus bringen. Timo Hammermeister gelang an der Nebenplatte mit einem souveränen 3:0 bereits der 8. Punkt, sodass Markus Pitsch nun das Spiel beenden durfte. In einem sehr engen Spiel setzte er sich knapp in fünf Sätzen durch, sodass der an der Nebenplatte sicher erzielte 3:1-Sieg von Andreas Höfgen nicht mehr in die Wertung einging.
Die 2. Mannschaft zeigte an diesem Tag eine sehr gute und abgeklärte Leistung. Zudem sicherte man sich durch diesen Sieg den zweiten Platz. In den letzten beiden Saisonspielen will die SpVgg II nun nochmals an diese Leistung anknüpfen, auch wenn die Meisterschaft nicht mehr zu erreichen ist. GSV Gundernhausen - einige Spieler des Tabellenführers schauten sich das Spiel in der Geiersberghalle an, was die 2. Mannschaft sehr freute - konnte in den letzten zwei Wochen drei deutliche Siege einfahren und somit an der SpVgg II durch ein besseres Spielverhältnis vorbeiziehen und wird zudem am letzten Spieltag beim Tabellenletzten dieses nochmals aufbessern.
Es spielten: Jens Neubauer (3:0 / 3:0), Timo Hammermeister (3:1 / 3:0), Markus Pitsch (2:3 / 3:2), Andreas Höfgen (1:3), Konrad Hilarius (3:1) und Florian Sacher (3:0), sowie die Doppel Neubauer/Pitsch (2:3), Hammermeister/Hilarius (3:1) und Höfgen/Sacher (3:2).



Do., 22.03.18 :  SpVgg II  -  SV Groß-Bieberau          9:4
Am Donnerstagabend im Spiel gegen SV Groß-Bieberau musste die 2. Mannschaft wieder einmal mit Ersatz antreten, konnte dies jedoch kompensieren und sicher mit 9:4 gewinnen.
Die SpVgg II startete gut in die Doppel. Das neuformierte Einser-Doppel Neubauer/Hammermeister legte mit einem souveränen und sehr deutlichen 3:0 vor. Zwar verloren Höfgen/Müller gegen das Spitzendoppel des Gastes 1:3, doch Hilarius/Sacher spielten stark und gewannen 3:0.
Gegen das mit Abstand beste vordere Paarkreuz der Bezirksklasse gelang der 2. Mannschaft dank starker Leistungen im ersten Durchgang ein 1:1. Jens Neubauer musste sich trotz guter Gegenwehr knapp mit 1:3 geschlagen geben, wobei er im ersten und vierten Satz eine klare Führung aus der Hand gab. Timo Hammermeister konterte dies jedoch mit einem tollen 3:1. Im mittleren Paarkreuz legte Andreas Höfgen mit einem souveränen 3:0 nach. Bastian Müller machte zwar zu viele einfache Fehler, konnte aber zweimal einen Satzrückstand egalisieren. Im Entscheidungssatz erspielte er sich schnell eine Führung, die er bis zum Ende verteidigen konnte. Konrad Hilarius und auch Florian Sacher, der für Markus Pitsch einsprang, konnten jeweils in vier Sätzen sicher die Oberhand behalten und die Führung auf 7:2 ausbauen.
Jens Neubauer musste sich nun erneut geschlagen geben. In einem spannenden Spiel kämpfte er sich in den fünften Satz, in dem er dann jedoch unterlag. Timo Hammermeister zog ebenfalls den Kürzeren. In einem hochklassigen Spiel entschied letztendlich der dritte Satz, in dem sein Gegner beim Stande von 10:10 einen tollen Ballwechsel für sich entschied um dann das 12:10 durch einen Kantenball zu erringen. Auf das mittlere Paarkreuz war an diesem Abend nun Verlass. Andreas Höfgen legte ein ganz deutliches 3:0 nach, sodass Bastian Müller mit einem guten 3:1 den Sieg perfekt machte.
Die 2. Mannschaft zeigte gegen SV Groß-Bieberau eine sehr gute Leistung, wodurch es viele sehr gute Ballwechsel zu bestaunen galt. Mit dieser Leistung kann man sicherlich ein Wort um die Meisterschaft mitsprechen, auch wenn die besseren Karten bei der Konkurrenz aus Gundernhausen liegen. Nach der Osterpause folgt das Spitzenspiel gegen KSG Georgenhausen, in dem man sich für die erlittene Vorrundenniederlage revanchieren möchte.
Es spielten: Jens Neubauer (1:3 /2:3), Timo Hammermeister (3:1 / 1:3), Andreas Höfgen (3:0 / 3:0), Bastian Müller (3:2 / 3:1), Konrad Hilarius (3:1) und Florian Sacher (3:1), sowie die Doppel Neubauer/Hammermeister (3:0), Höfgen/Müller (1:3) und Hilarius/Sacher (3:0).


Fr., 16.03.18 :  TSV Klein-Umstadt  -  SpVgg II          1:9
Die 2. Mannschaft feierte am Freitagabend einen souveränen Derbysieg in Klein-Umstadt. Ohne ihr hinteres Paarkreuz gewann man dennoch deutlich mit 1:9.
Den Grundstein setzte die SpVgg II in den Doppeln. Hier gelang zunächst Hammermeister/Sacher in starker 3:1-Erfolg. Neubauer/Pitsch hatten große Probleme, setzten sich im fünften Satz trotz 6:10-Rückstand noch mit 12:10 durch. Höfgen/Wodniok erhöhten mit einem erkämpften 3:! auf 0:3.
Auch in den Einzeln ließ die 2. Mannschaft nichts anbrennen. Timo Hammermeister gewann souverän 3:0 und Jens Neubauer sicher mit 3:1. Nachdem Andeas Höfgen mit einem deutlichen 3:0 auf 0:6 erhöhte, gelang dem Gastgeber der erste Spielgewinn. In einem guten Spiel musste sich Markus Pitsch knapp mit 1:3 geschlagen geben. Andreas Wodniok ließ nun dank einer starken Leistung ein 3:1 folgen und auch der zweite Ersatzspieler, Florian Sacher, gewann sein Einzel. Er hatte bei seinem 3:0-Erfolg keine Probleme, sodass Jens Neubauer mit einem weiteren 3:1-Sieg das Spiel frühzeitig zu Gunsten der SpVgg II beendete.
Die 2. Mannschaft zeigte sich im Vergleich zum vorherigen Auswärtsspiel verbessert und holte sich nochmals Selbstvertrauen vor den nächsten schwierigen Aufgaben.
Es spielten: Jens Neubauer (3:1 / 3:1), Timo Hammermeister (3:0), Markus Pitsch (1:3), Andreas Höfgen (3:0), Florian Sacher (3:0) und Andreas Wodniok (3:1), sowie die Doppel Neubauer/Pitsch (3:2), Hammermeister/Sacher (3:1) und Höfgen/Wodniok (3:1).


Sa., 10.03.18 :  1. FC Niedernhausen  -  SpVgg II          7:9
Nachdem der direkte Konkurrent GSV Gundernhausen unter der Woche punkt- und spielgleich zur 2. Mannschaft aufschloss, wollte sich die SpVgg II, die auf Bastian Müller verzichten musste, beim Tabellenschlusslicht 1. FC Niedernhausen wieder ein kleines Polster anlegen. Dieses Vorhaben gelang jedoch nicht; am Ende kam man aber mit einem blauen Auge davon.
Zu Beginn war die 2. Mannschaft noch im Plan. Hammermeister/Hilarius und Neubauer/Pitsch legten mit souveränen 3:0-Erfolgen vor. Höfgen/Schneider konnten den ersten Satz nach Rückstand noch klauen, doch im Anschluss waren die Gegner klar stärker.
Timo Hammermeister gewann das erste Einzel des Abend klar mit 3:0. Jens Neubauer, der sich an diesem Tag mit großen Schulterproblemen konfrontiert sah, egalisierte gleich zweimal einen Satzrückstand. Im Entscheidungssatz setzte er sich dann sicher durch. In einem ganz knappen und umkämpften Spiel konnte Andreas Höfgen die Oberhand behalten. Nach 1:0-Satzführung schlichen sich zu viele Fehler ein, sodass er einen 1:2-Satzrückstand drehen musste und den fünften Satz mit 11:9 gewann. Somit führte die SpVgg II mit 1:5, doch in der Folge lief nicht mehr viel zusammen. Markus Pitsch kam gegen seinen Gegenspieler überhaupt nicht zurecht und musste sich deutlich mit 0:3 geschlagen geben, während Ersatzspieler Roland Schneider mit 1:3 unterlag. Konrad Hilarius kassierte nun eine ganz bittere 2:3-Niederlage. Im vierten Satz vergab er bereits einen Matchball, ehe er sich im Entscheidungssatz nach klarem Rückstand wieder zurück kämpfte. Nachdem er einen Matchball abwehren konnte, verpasste er selbst zwei weitere Siegmöglichkeiten, wobei in diesen Momenten sein Gegner hervorragend spielte. Am Ende verlor er unglücklich mit 12:14, sodass die Führung auf 4:5 schmolz.
Im vorderen Paarkreuz entledigten sich Jens Neubauer und Timo Hammermeister ihren Aufgaben souverän. Dies Gastgeber kämpften sich aber umgehend wieder zurück. Beide Spiele im mittleren Paarkreuz gingen mit 3:1 an den stark spielenden und sehr fairen Gegner, der nun auf SpVgg-Wunsch das Abschlussdoppel vorzog. Vielen Dank hierfür. In diesem konnten sich Neubauer/Pitsch einen ganz wichtigen 3:1-Sieg erkämpfen. Den Sieg sicherte nun Konrad Hilarius, dem dank einer guten Leistung ein 3:1-Sieg gelang. Im letzten Spiel des Abends von Roland Schneider ging es nun nur noch um die Höhe des Sieges. Roland Schneider erkämpfte sich die Sätze eins und drei, während sein Gegner die Sätze zwei und vier für sich entschied. Bis zum Wechsel konnte er sogar eine Führung erspielen, doch danach legte sein Gegenspieler nochmals nach und gewann den Satz mit 11:8, wodurch der 7:9-Auswärtssieg besiegelt war.
Somit konnte die SpVgg bei einem starken Tabellenletzten durchatmen und zwei wichtige Punkte mit nach Hause nehmen. Im kommenden Derby bei TSV Klein-Umstadt ist jedoch eine Leistungssteigerung erforderlich, will man die Tabellenspitze verteidigen.
Es spielten: Jens Neubauer (3:2 / 3:0), Timo Hammermeister (3:0 / 3:0), Markus Pitsch (0:3 / 1:3), Andreas Höfgen (3:2 / 1:3), Konrad Hilarius (2:3 / 3:1) und Roland Schneider (1:3 / 2:3), sowie die Doppel Neubauer/Pitsch (3:0 / 3:1), Hammermeister/Hilarius (3:0) und Höfgen/Schneider (1:3).


Do., 01.03.18 :  SpVgg II  -  SV Ober-Kainsbach II          9:2

Im fünften Rückrundenspiel musste die 2. Mannschaft bereits zum vierten Mal mit Ersatz antreten. An diesem Abend fehlte der erkrankte Konrad Hilarius, für den "Schorsch" Fecher in die Bresche sprang. Dennoch wurde die SpVgg II ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann nach guter Leistung überraschend deutlich mit 9:2.
Den Grundstein zum klaren Erfolg legte die Truppe in den Doppeln. Hier gelang Neubauer/Pitsch in einem starken und umkämpften Spiel ein knapper 3:0-Sieg. Hammermeister/Fecher konnten ebenfalls überzeugen und das Einser-Doppel des Gastes mit 3:1 bezwingen. Da auch Höfgen/Müller ihr Spiel souverän mit 3:1 für sich entschieden, führte die SpVgg II schnell mit 3:0.
In den Einzeln ging es dann so weiter. Jens Neubauer legte mit einem lockeren und deutlichen 3:0 nach. Timo Hammermeister konnte seinen Gegner in einem guten Spiel mit 3:1 bezwingen, wobei er in den entscheidenden Momenten etwas mehr Glück auf seiner Seite hatte. Markus Pitsch hatte in der Folge einige Mühe. Aufgrund Unkonzentriertheiten konnte er seinen Rhythmus nie halten und so musste er zweimal eine Satzführung abgeben. Im fünften Satz erwischte er aber einen klasse 5:0-Start und brachte das Spiel dann souverän ins Ziel. An der Nebenplatte ließ Andreas Höfgen seinem Gegner überhaupt keine Chance und so führt die 2. Mannschaft bereits mit 7:0. Nachdem nun auch Bastian Müller ganz deutlich mit 3:0 gewann, war das Ende nah. Doch "Schosch" Fecher agierte in seinem Spiel gegen einen Noppenspieler zu hektisch. Er gab in den ersten beiden Sätzen Führungen aus den Händen, sodass der Gewinn des dritten Satzes letztlich zu wenig war und er sich seinem Gegenüber beugen musste.
Jens Neubauer erwischte im Duell der Spitzenspieler einen tollen Start und führte somit mit 1:0. In der Folge machte er dann aber etwas zu viele Fehler und sein Gegner konnte sich auch nochmals steigern, sodass am Ende ein 1:3 zu Buche stand. Somit war es Timo Hammermeister mit einem ungefährdeten 3:0 vorbehalten, den Schlusspunkt zu setzen.
Die 2. Mannschaft konnte an diesem Abend voll überzeugen und mit dem klaren Sieg die Tabellenführung sogar ausbauen. Die Spitzenposition will die Mannschaft nun auch in den nächsten Partien verteidigen, wenn man auf vermeintlich schwächere Teams trifft.
Es spielten: Jens Neubauer (3:0 / 1:3), TImo Hammermeister (3:1 / 3:0), Markus Pitsch (3:2), Andreas Höfgen (3:0), Bastian Müller (3:0) und "Schorsch" Fecher (1:3), sowie die Doppel Neubauer/Pitsch (3:0), Hammermeister/Fecher (3:1) und Höfgen/Müller (3:1).



Do., 22.02.18 :  SpVgg II  -  TV Reinheim          9:2
Nach der Niederlage im Spitzenspiel gegen GSV Gundernhausen wollte die 2. Mannschaft gegen Abstiegskandidat TV Reinheim Wiedergutmachung betreiben. Die SpVgg II musste allerdings auf Bastian Müller verzichten, für den Andreas Wodniok einsprang. Letztlich machte auch dies nichts aus, denn die 2. Mannschaft präsentierte sich souverän und gewann nach knapp zwei Stunden Spielzeit klar mit 9:2.
Neubauer/Pitsch holten mit einem sicheren 3:1 den ersten Punkt. Hammermeister/Hilarius fanden nach schlechtem Start besser ins Spiel und konnten einen 0:1-Satzrückstand in eine 2:1-Führung drehen. Im Anschluss schlichen sich aber wieder zu viele Fehler ein, zudem spielten die Gegner sehr gut, sodass das Spiel mit 2:3 verloren ging. Das Doppel Höfgen/Wodniok brachte die 2. Mannschaft mit einem überraschend deutlichen 3:0 wieder in Führung.
Diese Führung wurde in den Einzeln nun schnell ausgebaut. Jens Neubauer ließ ein sicheres 3:! folgen. Timo Hammermeister machte es ihm bei seinem 3:0 gleich. Nachdem auch Markus Pitsch nach einer guten Leistung souverän mit 3:0 die Oberhand behielt, führte sie SpVgg II bereits mit 5:1. Andreas Höfgen erkämpfte sich in einem ausgeglichenen Spiel eine 2:0-Satzführung. In der Folge wurde er aber etwas unsicherer, wodurch er die Sätze 3 und 4 jeweils in der Verlängerung verlor. Im Entscheidungssatz lief dann überhaupt nichts mehr und so musste er sich geschlagen geben. Besser machten es im hinteren Paarkreuz Konrad Hilarius und Andreas Wodniok. Konrad Hilarius gewann nach Anfangsschwierigkeiten klar mit 3:1, während Andreas Wodniok mit einer starken Leistung seinen Gegner mit 3:1 besiegte.
Spannung kam nun im zweiten Einzel von Jens Neubauer nochmals auf. Nach knapp gewonnenem ersten Satz steigerte sich sein Gegenspieler und so sah er sich plötzlich mit einem 1:2-Satzrückstand konfrontiert. Nun konnte er aber nochmals zulegen und das Spiel zu seinen Gunsten drehen. An der Nebenplatte besiegelte Timo Hammermeister mit einem glanzlosen 3:0 den schnellen Heimerfolg der 2. Mannschaft.
Durch den klaren Sieg verteidigte die SpVgg II ihre Tabellenführung in der Bezirksklasse Gruppe 4. Doch der Vorsprung ist nur gering und so wird es in den kommenden Wochen sehr spannend bleiben und auf jedes Spiel ankommen. Somit ist auch im nächsten Heimspiel gegen SV Ober-Kainsbach II am kommenden Donnerstag, den 01.03.2018, volle Konzentration gefragt.
Es spielten: Jens Neubauer (3:1 / 3:2), Timo Hammermeister (3:0 / 3:0), Markus Pitsch (3:0), Andreas Höfgen (2:3), Konrad Hilarius (3:1) und Andreas Wodniok (3:1), sowie die Doppel Neubauer/Pitsch (3:1), Hammermeister/Hilarius (2:3) und Höfgen/Wodniok (3:0).



Sa., 17.02.18 :  SpVgg II  -  GSV Gundernhausen         5:9
Die 2. Mannschaft traf im Spitzenspiel der Bezirksklasse Gruppe 4 auf GSV Gundernhausen. Es wurde ein spannendes und enges Spiel erwartet, in dem die SpVgg II einen Big Point im Meisterschaftskampf ergattern wollte. Dies sollte jedoch nicht gelingen und so gelang dem Gast ein völlig verdienter Erfolg.
Neubauer/Pitsch brachten die 2. Mannschaft mit einem umkämpften 3:1-Sieg in Führung. An der Nebenplatte waren unterdessen Hammermeister/Hilarius chancenlos. Höfgen/Müller erkämpften sich einen wichtigen 3:1-Sieg, durch den sie ihre Mannschaft mit 2:1 in Front brachten.
Jens Neubauer eröffnete mit einer starken Leistung und einem tollen 3:0-Erfolg den Einzeldurchgang. Tmo Hammermeister musste sich gegen den Spitzenspieler der gesamten Klasse in umkämpften vier Sätzen geschlagen geben, wobei er nach 1:0-Satzführung zu unkonstant agierte und jeweils Führungen aus der Hand gab. Das Spiel von Markus Pitsch ging hin und her. Markus Pitsch konnte zweimal eine Satzführung erspielen, doch sein Gegner schlug umgehend zurück. Im Entscheidungssatz wurden bei 5:3-Führung die Seiten gewechselt. Sein Gegner blieb jedoch dran und drehte die Partie. Beim Stande von 6:9 konnte Markus Pitsch das Spiel zu seinen Gunsten wenden und sich beim Stande von 10:9 den ersten Matchball erspielen. Nachdem dieser stark abgewehrt wurde, verpasste er noch zweimal in Folge den Sieg, ehe sein Gegner den ersten Matchball zum 12:14 nutzte. Da nun Andreas Höfgen nach schwacher Leistung klar mit 0:3 verlor, lag die SpVgg II erstmals mit 3:4 zurück. Bastian Müller musste sich ohne Chance mit 0:3 geschlagen geben, wodurch das Spiel von Konrad Hilarius nun immens wichtig wurde. Nach gutem Beginn und 1:0-Satzführung schlichen sich zu viele leichte Fehler ein, zudem wurde sein Gegner stärker und so verlor er die folgenden drei Sätze deutlich.
Jens Neubauer konnte sich nach schnellen 0:1-Satzrückstand steigern, verlor jedoch den zweiten Satz ganz knapp. Im dritten Satz lief er dann ständig einem Rückstand hinterher, sodass eine 0:3-Niederlage zu Buche stand. Beim Stande von 3:7 bahnte sich erste Heimniederlage an. Timo Hammermeister fand gut ins Spiel. Mit zunehmender Spieldauer wurde das Spiel aber immer ausgeglichener, dennoch konnte er einen knappen 3:0-Sieg retten. An der Nebenplatte gelang auch Markus Pitsch ein souveräner 3:0-Sieg, sodass die SpVgg II auf 5:7 verkürzen konnte. Doch nun schien die Aufholjagd abrupt beendet zu werden. Andreas Höfgen verlor die ersten beiden Sätze deutlich und auch Bastian Müller lag schnell mit 0:1 zurück. Den dritten Satz konnte Andreas Höfgen nun aber gewinnen. Dies war jedoch zu wenig, denn im vierten Satz sah er sich ständig mit einem Rückstand konfrontiert und verlor diesen mit 8:11. Bastian Müller konnte sich ebenfalls steigern und die folgenden zwei Sätze deutlich gewinnen. Im vierten Satz vergab er eine 7:2-Führung und so ging es in den fünften Satz, in dem er einen ganz schlechten Start erwischte und letztlich klar verlor. Somit war die zweite Saisonniederlage besiegelt.
Die Niederlage ging voll in Ordnung. Die 2. Mannschaft muss sich im Laufe der Rückrunde wieder steigern, will man weiter den ersten Tabellenplatz verteidigen.
Es spielten: Jens Neubauer (3:0 / 0:3), Timo Hammermeister (1:3 / 3:0), Markus Pitsch (2:3 / 3:0), Andreas Höfgen (0:3 / 1:3), Bastian Müller (0:3 / 2:3) und Konrad Hilarius (0:3), sowie die Doppel Neubauer/Pitsch (3:1), Hammermeister/Hilarius (0:3) und Höfgen/Müller (3:1).


Do., 15.02.18 :  SpVgg II  -  SV Darmstadt 98 IV          9:0
Einen lockeren Heimsieg feierte die 2. Mannschaft am Donnerstagabend gegen SV Darmstadt 98 IV. Während bei der SpVgg II mit Markus Pitsch ein Spieler aus dem mittleren Paarkreuz ausfiel und durch "Schorsch" Fecher ersetzt wurde, trat der Gast mit fünf Spielern aus unteren Mannschaften an. Somit war die Spannung des Spiels bereits vor Beginn raus.
Es entwickelte sich nun das zu erwartende Spiel. Neubauer/Hammermeister gewannen trotz eines Satzverlustes souverän mit 3:1 und Höfgen/Müller ließen ein lockeres 3:0 folgen. Spannend wurde es im dritten Doppel. Hilarius/Fecher holten zweimal einen Satzrückstand auf und setzten sich im Entscheidungssatz, den einzigen des Abends, nach klarer Führung noch knapp mit 11:9 durch.
Die Einzel verliefen sehr eindeutig. Dabei machte Jens Neubauer mit einem klaren 3:0 den Anfang. Timo Hammermeister legte mit einem sicheren 3:1-Sieg, bei dem er nur im ersten Satz große Probleme hatte, nach. Andreas Höfgen verlor ebenfalls den ersten Satz, ließ danach aber auch nichts mehr anbrennen, während Bastian Müller einen deutlichen 3:0-Sieg feierte. Konrad Hilarius kam nun zu einem ungefährdeten 3:1-Erfolg, sodass "Schorsch" Fecher das Spiel mit einem klaren 3:0 bereits nach knapp 90 Minuten beenden konnte.
Letztlich feierte die SpVgg II einen lockeren Sieg, der nicht überbewertet werden darf. Er kann als Warm-Up vor dem Spitzenspiel am Samstag gegen GSV Gundernhausen angesehen werden. Hier gilt es sich in Topform zu präsentieren. Nur dann wird man die Möglichkeit haben, die Tabellenführung zu verteidigen.
Es spielten: Jens Neubauer (3:0), Timo Hammermeister (3:1), Andreas Höfgen (3:1), Bastian Müller (3:0), Konrad Hilarius (3:1) und "Schorsch" Fecher (3:0), sowie die Doppel Neubauer/Hammermeister (3:1), Höfgen/Müller (3:0) und Hilarius/Fecher (3:2).


Mo., 29.01.18 :  TTC Otzberg  -  SpVgg II          4:9
Zum Rückrundenauftakt wollte die 2. Mannschaft der SpVgg beim Tabellenvorletzten TTC Otzberg sofort in die Erfolgsspur finden. Dabei musste die Truppe auf Konrad Hilarius verzichten, für den "Schorsch" Fecher aus der 3. Mannschaft einsprang. Es entwickelte sich das erwartete Spiel ohne viel Überraschungen, sodass die SpVgg II letztlich souverän mit 4:9 die Oberhand behielt.
Hammermeister/Fecher hielten gegen das Spitzendoppel des Gastgebers gut mit und konnten sogar den zweiten Satz gewinnen. Am Ende reichte dies jedoch nicht aus und sie verloren knapp in vier Sätzen. Neubauer/Pitsch gewannen nach Anlaufschwierigkeiten und einem 0:1-Satzrückstand souverän mit 3:1. Die Führung nach den Doppeln sicherten Höfgen/Müller mit einem weiteren sicheren 3:1-Erfolg.
Das 1. Einzel des Tages ging überraschend deutlich an die 2. Mannschaft. Timo Hammermeister gelang gegen den Spitzenspieler TTC Otzbergs ein deutliches 3:0. Ebenso deutlich musste sich nun Jens Neubauer, der kein Mittel fand, geschlagen geben.Auch im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, sodass das Spiel knapp blieb. Nachdem Andreas Höfgen sicher mit 3:1 gewann, verlor Markus Pitsch gegen einen Abwehrspieler ganz deutlich mit 3:0. Beim Stande von 3:4 für die SpVgg II folgte nun ein wichtiges Einzel von Ersatzspieler "Schorsch" Fecher. In einem umkämpften Spiel konnte er zweimal mit einem Satzgewinn vorlegen, wurde aber umgehend gekontert. Im Entscheidungssatz erspielte er sich dann eine Führung, die er lange halten konnte. Am Ende kam sein Gegner aber nochmals auf und glich zum 9:9 aus. Im Anschluss musste "Schorsch" Fecher beim Stande von 9:10 sogar einen Matchball abwehren. Dies gelang ihm souverän. In der Folge behielt er die Nerven und drehte das Spiel mit 12:10. Bastian Müller spielte souverän und brachte die 2. Mannschaft mit einem ungefährdeten 3:1-Sieg mit 3:6 in Front.
Nachdem Jens Neubauer auch sein zweites Spiel des Abends mit 0:3 abgeben musste, wobei der zweite Satz, der in der Verlängerung endete, entscheidend war, kam TTC Otzberg nochmals auf 4:6 heran. Nun konnte aber die Überlegenheit ausgespielt werden. In einem umkämpften Spiel konnte Timo Hammermeister mit 3:0 gewinnen. Markus Pitsch mit einem souveränen 3:0 und Andreas Höfgen mit einem umkämpften 3:1 machten den 4:9-Auswärtssieg perfekt. Durch die beiden Erfolge im mittleren Paarkreuz ging der bereits erspielte 3:1-Sieg von Bastian Müller nicht mehr in die Wertung ein.
Die 2. Mannschaft feierte somit einen guten Auftakt in die Rückrunde, in der sie die Spitzenposition so lange wie möglich versucht zu verteidigen.
Es spielten: Jens Neubauer (0:3 / 0:3), Timo Hammermeister (3:0 / 3:0), Markus Pitsch (0:3 / 3:0), Andreas Höfgen (3:1 / 3:1), Bastian Müller (3:1) und "Schorsch" Fecher (3:2), sowie die Doppel Neubauer/Pitsch (3:1), Hammermeister/Fecher (1:3) und Höfgen/Müller (3:1).


Mo., 11.12.17 :  SpVgg II  -  TV Dreieichenhain III          1:4
Am Montagabend verabschiedete sich die 2. Mannschaft gegen die Topmannschaft TV Dreieichenhain III aus dem Pokalwettbewerb.
Trotz einer ordentlichen Leistung musste die Stärke des Gegners, der in seiner Bezirksklasse souverän die Herbstmeisterschaft errang, anerkannt werden. Markus Pitsch konnte dank einer starken Leistung nach verlorenem ersten Satz das Spiel drehen und 3:1 gewinnen. Timo Hammermeister startete ebenfalls sehr stark, machte dann aber zu viele Fehler und verlor 1:3. Bastian Müller musste sich nun klar mit 0:3 geschlagen geben. Das Doppel Pitsch/Müller hielt zunächst sehr gut mit, verpasste aber den Gewinn des ersten Satzes. Im Anschluss wurde der Gegner besser und so verloren sie mit 0:3. Markus Pitsch zeigte auch in seinem zweiten Einzel eine gute Leistung. Nachdem er den ersten Satz knapp mit 16:14 gewinnen konnte, steigerte sich sein Gegner und drehte das Spiel zum 1:3 und dem Endstand von 1:4. Bastian Müller an der Nebenplatte befand sich bereits im fünften Satz, sodass das Spiel nochmals Spannung aufgebaut hätte, doch so bliebe es beim 1:4.
Die 2. Mannschaft verlor zwar verdient, dennoch war das Spiel spannend und wurde der Gast gefordert, sodass diese Niederlage leicht zu verkraften ist.
Es spielten: Markus Pitsch (3:1 / 1:3), Timo Hammermeister (1:3) und Bastian Müller (0:3), sowie das Doppel Pitsch/Müller (0:3).


Do., 07.12.17 :  SpVgg II  -  TTC Eppertshausen          8:8
Im letzten Vorrundenspiel hatte die 2. Mannschaft die Chance gegen den Tabellendritten TTC Eppertshausen die Herbstmeisterschaft zu erringen und somit für eine Überraschung zu sorgen. Allerdings zeigte die SpVgg II an diesem Abend keine gute Leistung, rettete sich am Ende aber noch zu einem glücklichen 8:8-Unentschieden.
Die 2. Mannschaft fand nicht gut in die Partie. Neubauer/Pitsch verloren deutlich mit 0:3 und auch Höfgen/Müller mussten sich klar mit 1:3 geschlagen geben. Dass die SpVgg II nicht erstmals in dieser Saison mit 0:3 in Rückstand geriet, hatte sie Hammermeister/Hilarius zu verdanken. Das 3er-Doppel führte souverän mit 2:0 in den Sätzen und hatte im dritten Satz bereits Matchbälle. Diese konnten jedoch nicht genutzt werden, wodurch sich in der Folge zu viele Fehler einschlichen. Somit musste die Entscheidung im fünften Satz fallen, in dem man knapp mit 11:9 die Oberhand behalten konnte.
Jens Neubauer entwickelte sich in seinem ersten Einzel zum Comeback-König. Nachdem er im ersten Satz bereits deutlich in Rückstand geriet, konnte er diesen noch knapp mit 12:10 klauen. Auch im zweiten Satz kam er nach Rückstand zurück, verlor jedoch knapp mit 9:11. Nachdem er den dritten Satz für sich entscheiden konnte, wurde im vierten Satz eine Aufholjagd erneut nicht belohnt. Die Krönung kam nun aber im Entscheidungssatz. Nachdem zunächst nicht viel zusammen lief lag er bereits mit 4:10 zurück. Nun behielt er die Nerven und kämpfte sich auf 10:10 heran, um auch beim Stande von 10:11 den insgesamt siebten Matchball abzuwehren. Dies reichte dann aus um mit einem Kantenball das Spiel mit 13:11 für sich zu entscheiden. Markus Pitsch verlor sein Einzel klar mit 1:3, sodass die SpVgg II weiterhin zurücklag. Die Spiele blieben weitestgehend klar. So gewann Andreas Höfgen souverän mit 3:0, während Bastian Müller nach schwacher Leistung 0:3 unterlag. Timo Hammermeister gewann sein Spiel locker 3:0, gefolgt von einem 0:3 von Konrad Hilarius, sodass sich die 2. Mannschaft nach der ersten Einzelrunde mit einem knappen 4:5-Rückstand konfrontiert war.
Einen ganz wichtigen Sieg fuhr nun Jens Neubauer ein. Auch in seinem zweiten Spiel musste er über die volle Distanz gehen. Nach einem 0:2-Satzrückstand konnte er sich jedoch steigern und die Platte als Sieger verlassen. Markus Pitsch war nicht bei der Sache und verlor hoch mit 0:3. Nun folgten zwei wichtige Partien im mittleren Paarkreuz, die den Weg zum Sieg ebnen sollten. Doch dies gelang nicht. Andreas Höfgen musste sich nach schwacher Leistung seinem Gegenspieler mit 1:3 beugen. Bastian Müller, der einen rabenschwarzen Tag erwischte, reichte eine 2:1-Satzführung nicht. Im Entscheidungssatz kämpfte er sich nochmals auf 10:10 heran, ehe er das Spiel mit 10:12 abgeben musste. Beim Stande von 5:8 sah alles nach einer Niederlage aus. Das hintere Paarkreuz brachte die Hoffnung auf wenigstens einen Punkt zurück. Timo Hammermeister gewann sein Spiel sicher in vier Sätzen und Konrad Hilarius ließ bei seinem 3:0-Sieg nichts anbrennen, sodass die Entscheidung im Abschlussdoppel gesucht wurde.
In diesem erwischten Neubauer/Pitsch einen schwachen Start. Nach zu vielen Fehlern lag man schnell mit 0:2-Sätzen zurück und auch im dritten Satz sah es nicht gut aus. Sie zeigten nun aber Moral und kämpften sich in diesen Satz hinein. Nach Abwehr von fünf Matchbällen (!) konnten sie den Satz sogar gewinnen. Mit diesem Satzgewinn wurde der Widerstand des Gegners gebrochen. Zudem wurden sie deutlich sicherer und gewannen nun die folgenden beiden Sätze deutlich, sodass die SpVgg II mit einem blauen Auge und einem Punkt, der zur Herbstmeisterschaft reichte, davon kam.
In einer schnellen, das Spiel dauerte keine 3 1/2 Stunden,  und von Seiten der SpVgg II schwachen Partie gelang letztlich ein glücklicher Punktgewinn. TTC Eppertshausen war an diesem Abend wacher, wollte den Sieg mehr, gewann auch vier Sätze mehr, verpasste aber die Gelegenheiten zum Sieg, was die 2. Mannschaft eiskalt ausnutzte und somit beruhigt in die Winterpause gehen kann.
Es spielten: Jens Neubauer (3:2 / 3:2), Markus Pitsch (1:3 / 0:3), Andreas Höfgen (3:0 / 1:3), Bastian Müller (0:3 / 2:3), Timo Hammermeister (3:0 / 3:1) und Konrad Hilarius (0:3 / 3:0), sowie die Doppel Neubauer/Pitsch (0:3 / 3:2), Höfgen/Müller (1:3) und Hammermeister/Hilarius (3:2).



Do., 30.11.17 :  1. TTC Darmstadt  -  SpVgg II          5:9

Nach der ersten Saisonpleite konnte sich die 2. Mannschaft beim schweren Auswärtsspiel gegen 1. TTC Darmstadt rehabilitieren. In einem ereignisarmen Spiel konnte sie schließlich einen knappen 5:9-Sieg feiern und somit die Tabellenspitze festigen.
Die SpVgg II startete jedoch katastrophal; Müller/Höfgen als auch Neubauer/Pitsch starteten ganz schwach in die Partien und lagen bereits mit 0:2-Sätzen im Rückstand. Höfgen/Müller konnten bei ihrer schwächsten Saisonleistung wenigstens den dritten Satz gewinnen, ehe sie den vierten wieder abgeben mussten. Neubauer/Pitsch kämpften sich zurück in die Partie. Je länger das Spiel dauerte, desto besser kamen sie mit ihren Gegenspielern zurecht, sodass der fünfte Satz dann eine eindeutige Angelegenheit war. Hammermeister/Hilarius begannen ebenfalls schwach, fanden aber ab dem zweiten Satz ins Spiel und gewannen letztlich souverän mit 3:1.
Diese knappe Führung konnte nun in der ersten Einzelrunde verteidigt werden. Zunächst verlor Markus Pitsch nach zu vielen Fehlern klar mit 0:3. Jens Neubauer erkämpfte sich in einem Spiel, in dem er nie in seinen Rhythmus fand, ein ganz knappes 3:1. Der Gastgeber konnte umgehend ausgleichen, da Bastian Müller nach gutem Beginn zu fehleranfällig agierte und 1:3 verlor. Andreas Höfgen sorgte mit einem sicheren 3:1 für die erneute Führung. Eine ärgerliche Niederlage verbuchte nun Konrad Hilarius. Nachdem er den ersten Satz für sich entscheiden konnte, luchste er seinem Gegner den zweiten Satz ab. Im dritten Satz vergab er jedoch eine Führung. Nachdem er den vierten Satz klar verlor, erkämpfte er sich auch im Entscheidungssatz eine 9:7-Führung. Doch in der Folge gelang nichts mehr, sodass er sich mit 9:11 geschlagen geben musste. Timo Hammermeister hielt die 2. Mannschaft mit einem lockeren 3:0-Erfolg auf Kurs.
Nachdem Jens Neubauer im ersten Einzel des zweiten Durchgangs nach umkämpften Beginn doch 0:3 verlor, stand es 5:5. Im Anschluss zeigte die SpVgg II aber ihre Qualität und brachte das Spiel nach Hause. Markus Pitsch fand nur schwer ins Spiel und lag bereits mit 0:2-Sätzen zurück. Langsam stellte er sich aber immer besser auf seinen Gegner ein und konnte tatsächlich das Spiel noch drehen. Andreas Höfgen legte mit einem souveränen 3:1-Erfolg nach. Nach dem verlorenen ersten Satz konnte sich Bastian Müller steigern und seine Partie drehen. Zwar verlor er den vierten Satz wieder, doch im fünften Satz zeigte er nach ganz schlechtem Start und einem 0:4-Rückstand eine gute Leistung gepaart mit etwas Glück, wodurch er klar mit 11:6 die Oberhand behielt. An der Nebenplatte hatte bereits Timo Hammermeister sein Spiel beendet. Eine souveräne Leistung brachte einen 3:0-Sieg und somit den 5:9-Auswärtssieg der SpVgg II.
Durch den verdienten Sieg verteidigte die 2. Mannschaft die Tabellenführung in der Bezirksklasse Gruppe 4. In der kommenden Woche kommt es in der Geiersberghalle nun zum Topduell gegen den Tabellenvierten TTC Eppertshausen, bei dem es um die Herbstmeisterschaft geht. Selbstvertrauen müsste die SpVgg II ausreichend haben, um dieses Ziel zu erreichen, auch wenn eine Leistungssteigerung nötig sein wird.
Es spielten: Jens Neubauer (3:1 / 0:3), Markus Pitsch (0:3 / 3:2), Andreas Höfgen (3:1 / 3:1), Bastian Müller (1:3 / 3:2), Timo Hammermeister (3:0 / 3:0) und Konrad Hilarius (2:3), sowie die Doppel Neubauer/Pitsch (3:2), Höfgen/Müller (1:3) und Hammermeister/Hilarius (3:1).


Fr., 24.11.17 :  KSG Georgenhausen  -  SpVgg II          9:7

Am neunten Spieltag hat es die 2. Mannschaft erwischt. Bei KSG Georgenhausen musste sich die SpVgg II aufgrund ihrer Doppelschwäche knapp mit 9:7 geschlagen geben, dennoch konnte die Tabellenführung verteidigt werden.
Das es ein schweres Spiel werden würde bestätigte sich bereits in den Doppeln. Sowohl Neubauer/Pitsch als auch Höfgen/Müller gewannen zwar den ersten Satz knapp, mussten sich dann aber klar mit 3:1 geschlagen geben. Hammermeister/Hilarius konnte einen kompletten Fehlstart mit einem souveränen 3:0-Erfolg verhindern.
In den Einzeln lief es zunächst für die SpVgg II. Markus Pitsch startete schwach und brauchte sehr lange, um ins Spiel zu finden. Nach 0:2-Satzrückstand gelang es ihm schließlich und so konnte er das Spiel noch drehen. In einem vorgezogenen Spiel setzte sich Timo Hammermeister gegen die gegnerische Nummer 5 sicher mit 3:1 durch, sodass die 2. Mannschaft in Führung ging. Jens Neubauer zeigte nun eine gute Leistung und gewann sicher mit 3:1, während Timo Hammermeister in einem weiteren vorgezogenen Spiel ganz deutlich mit 3:0 gewann. Somit lag die SpVgg II bereits mit 2:5 in Führung. Nachdem auch Bastian Müller sein erstes Einzel erfolgreich mit 3:1 bestritt, sah es nach einem weiteren Saisonerfolg aus. Doch im Anschluss konnte der Gastgeber kontern. Andreas Höfgen verlor in fünf umkämpften Sätzen. Konrad Hilarius musste sich ebenfalls im Entscheidungssatz geschlagen geben. Nach 2:1-Satzführung verlor er die folgenden Sätze ganz knapp mit 13:11 und 12:10.
Im vorderen Paarkreuz konnte im zweiten Einzeldurchgang kein Punkt erzielt werden, wodurch KSG Georgenhausen zum 6:6 ausgleichen konnte. Jens Neubauer verlor knapp in vier Sätzen und Markus Pitsch deutlich in drei. Mit einem klaren 3:0 brachte Andreas Höfgen sein Team umgehend wieder in Führung, doch im Anschluss sollte kein Spielgewinn mehr gelingen. Bastian Müller musste sich knapp in fünf Sätzen geschlagen geben. Konrad Hilarius konnte zunächst noch einen 0:2-Satzrückstand drehen, wobei er den dritten Satz mit 14:12 gewann. Der Entscheidungssatz verlief dann allerdings deutlich für seinen Gegner, wodurch der erste Punktverlust der Saison bereits besiegelt war.
Leider blieb es nicht bei nur einem Punktverlust, da Neubauer/Pitsch auch das Abschlussdoppel mit 3:1 abgeben mussten und somit die erste Saisonniederlage besiegelt wurde.
In einem Spiel auf Augenhöhe waren letztlich die schwachen Doppel sowie die 5-Satz-Spiel-Bilanz - nur ein Sieg aus fünf Spielen - entscheidend für die Niederlage. Diese ist aber zu verkraften, da die 2. Mannschaft weiterhin an der Tabellenspitze thront. Vor der Brust steht nun ein weiteres schweres Auswärtsspiel bei 1. TTC Darmstadt II.
Es spielten: Jens Neubauer (3:1 / 1:3), Markus Pitsch (3:2 / 0:3), Andreas Höfgen (2:3 / 3:0), Bastian Müller (3:1 / 2:3), Timo Hammermeister (3:0 / 3:1) und Konrad Hilarius (2:3 / 2:3), sowie die Doppel Neubauer/Pitsch (1:3 / 1:3), Höfgen/Müller (1:3) und Hammermeister/Hilarius (3:0).


Sa., 18.11.17 :  SpVgg II  -  TSV Klein-Umstadt          9:1

Einen ungefährdeten Derbysieg feierte die 2. Mannschaft am Samstagabend gegen TSV Klein-Umstadt. In Bestbesetzung antretend war die Favoritenrolle gegen die mit Ersatz antretenden Gäste klar verteilt.
Bereits nach den Doppeln standen die Weichen auf einen klaren Sieg. Neubauer/Pitsch konnten in einem umkämpften Spiel den dritten Satz ganz knapp mit 17:15 für sich entscheiden, was die Vorentscheidung für das 3:1 bedeutete. Höfgen/Müller ließen ein sicheres 3:1 folgen und Hammermeister/Hilarius gaben sich bei ihrem 3:0 keine Blöße.
Jens Neubauer holte im ersten Einzel den vierten Punkt. Nach starkem Beginn und 1:0-Satzführung entwickelte sich ein knappes Spiel, bei dem er sich mit 3:1 durchsetzen konnte. Markus Pitsch kam nach schwachem Start besser in die Partie und konnte sogar mit 2:1-Sätzen in Führung gehen, ehe sein Gegner ebenfalls zurück ins Spiel fand. Der fünfte Satz verlief kurios. Nach optimalen Start mit 4:0 lag er plötzlich 4:5 zurück. Nun steigerte er sich aber und brachte das Spiel sicher mit 11:6 nach Hause. Andreas Höfgen legte am Nachbartisch mit einem souveränen 3:0 nach. Das Spiel von Bastian Müller hatte gleich mehrere Wendungen parat. Nach klar gewonnenem ersten Satz sah er sich mit einem klaren 1:2-Satzrückstand konfrontiert, ehe er den vierten Satz wieder sicher gewann. Im Entscheidungssatz musste er sich dann allerdings deutlich geschlagen geben, sodass der Gast aus Klein-Umstadt zum ersten Spielgewinn kam. Timo Hammermeister ließ dem Ersatzspieler der Gäste keine Chancen und holte mit einem lockeren 3:0 den siebten Punkt. Konrad Hilarius machte es spannend. Nachdem er den ersten Satz abgab, konnte er den zweiten Satz mit 12:10 klauen und den dritten Satz ganz knapp mit 11:9 gewinnen. Im folgenden Satz war sein Gegner wieder dran und so wurde auch dieses Spiel im fünften Satz entschieden. Hier erwischte Konrad Hilarius einen guten Start und führte bereits mit 7:3. Doch die Führung schmolz zusammen. Beim Stande von 9:8 und 10:9 behielt er aber die Nerven und gewann die Partie.
In einem ausgeglichenen Spiel konnte nun Jens Neubauer das Spiel frühzeitig zu Gunsten der SpVgg II beenden. Ähnlich wie die drei anderen 5-Satz-Spiele des Abends drehte er nach 0:1-Satzrückstand die Partie, ehe der Gegner sich in den fünften Satz rettete. Die Entscheidung fiel nun, als er einen 2:5-Rückstand in eine 9:5-Führung umwandeln konnte und im Anschluss das Spiel sicher heim brachte.
Die 2. Mannschaft zeigte eine dem Tabellenstand entsprechende souveräne Leistung und feierte somit den achten ERfolg im achten Saisonspiel. In den folgenden Wochen wird es spannend sein, ob sich die Mannschaft schadlos halten kann, wenn es gegen drei starke Mannschaften der Klasse geht.
Es spielten: Jens Neubauer (3:1/3:2), Markus Pitsch (3:2), Andreas Höfgen (3:0), Bastian Müller (2:3), Timo Hammermeister (3:0) und Konrad Hilarius (3:2), sowie die Doppel Neubauer/Pitsch (3:1), Höfgen/Müller (3:1) und Hammermeister/Hilarius (3:0).


Do., 09.11.17 :  SpVgg II  -  1. FC Niedernhausen          9:1

Einen souveränen Heimsieg feierte die 2. Mannschaft der SpVgg gegen 1. FC Niedernhausen. Im Spiel des verlustpunktfreien Tabellenführers gegen das punktlose Kellerkind gab es keine Überraschungen und so dauerte das Spiel nicht ganz zwei Stunden.
Höfgen/Müller brachten die SpVgg II mit einem sicheren 3:1 in Führung. Im vorgezogenen Doppel von Hammermeister/Hilarius konnte der Gast ausgleichen. Das 3er-Doppel Hammermeister/Hilarius zeigte eine ganz schwache Leistung und verlor völlig verdient in vier Sätzen. Besser machte es nun das Einser-Doppel Neubauer/Pitsch, das bis auf den spannenden zweiten Satz, der 18:16 gewonnen wurde, deutlich mit 3:0 gewann.
In den Einzeln lief dann alles nach Plan. Zuerst durfte Bastian Müller an die Platte, der seine Aufgabe souverän erfüllte und 3:0 gewann. Dies machte ihm Timo Hammermeister in einem weiteren vorgezogenen Einzel nach und so stand es schnell 4:1. Im Anschluss erhöhte Jens Neubauer mit einem souveränen 3:0. Markus Pitsch machte es deutlich spannender. Im vierten Satz gab er eine klare Führung noch aus den Händen, besinn sich dann aber im Entscheidungssatz und gewann diesen mit 11:7. Im besten Spiel des Abends mit vielen tollen Ballwechseln gelang Andreas Höfgen ein sicherer 3:1-Erfolg, wobei er den ersten Satz nach 5:10-Rückstand noch klauen konnte. Konrad Hilarius gewann sein Spiel ebenfalls sicher mit 3:0 und so war es Jens Neubauer vorbehalten, das Spiel mit einem weiteren 3:0 frühzeitig für die SpVgg II zu beenden.
Der 2. Mannschaft gelang somit der siebte Sieg in Folge. Nun freut man sich auf das Heimderby gegen TSV Klein-Umstadt am Samstag, den 18.11.17.
Es spielten: Jens Neubauer (3:0 / 3:0), Markus Pitsch (3:2), Andreas Höfgen (3:1), Bastian Müller (3:0), Timo Hammermeister (3:0) und Konrad Hilarius (3:0), sowie die Doppel Neubauer/Pitsch (3:0), Höfgen/Müller (3:1) und Hammermeister/Hilarius (1:3).


Fr., 03.11.17:  SV Groß-Bieberau  -  SpVgg II          6:9

Am sechsten Spieltag trat die 2. Mannschaft zum Topduell der beiden einzigen verlustpunktfreien Mannschaften beim Tabellenführer SV Groß-Bieberau an und konnte nach starkem Kampf einen knappen Sieg feiern.
Die Doppel waren bereits hart umkämpft und gingen alle drei in den Entscheidungssatz. Höfgen/Müller erwischten einen guten Start, mussten dann aber einen 1:2-Satzrückstand hinnehmen. Im vierten Satz konnten sie einen Rückstand aufholen und sich in den fünften Satz kämpfen. Hier gingen sie früh in Führung und konnten diese halten. Erst am Ende wurde es wieder spannend, ehe sie ihren 4. Matchball zum 12:10 nutzen konnten. Neubauer/Pitsch fanden gut in ihre Partie und erspielten sich eine 2:0-Satzführung. In der Folge wurde der Gegner jedoch besser und so verloren sie die nächsten Sätze teils deutlich. Hammermeister/Hilarius fanden nur zu selten in den Rhythmus und so erkämpften sie sich nach 0:!-Rückstand eine 2:1-Führung. Nachdem sie den vierten Satz abgeben mussten, erspielten sie sich im Entscheidungssatz schnell eine komfortable Führung, die sie nicht mehr aus der Hand gaben und damit die SpVgg II mit 1:2 in Führung brachten.
Gegen das beste vordere Paarkreuz der Liga waren Markus Pitsch und Jens Neubauer klar unterlegen. Markus Pitsch war bei seinem 0:3 chancenlos und auch Jens Neubauer verlor klar mit 1:3. Einen Big Point landete nun Bastian Müller in seinem ersten Einzel. In einem Krimi drehte er einen 0:1-Rückstand in eine 2:1-Satzführung, ehe es doch in den fünften Satz ging. In diesem startete er stark und führt bereits mit 6:1. Kontrolliert verwaltete er den Vorsprung und nutzte letztlich seinen vierten Matchball zum 11:9-Erfolg. Andreas Höfgen kämpfte sich ebenfalls durch fünf Sätze. Nachdem er den Start des fünften Satzes verschlief, konnte er sich zwar nochmals auf 8:8 herankämpfen, doch sein Gegner behielt die Nerven und setzte sich mit 11:8 durch. Das an diesem Abend souveräne hintere Paarkreuz um Konrad Hilarius und Timo Hammermeister brachte die SpVgg II mit zwei klaren 3:1-Erfolgen wieder mit 4:5 in Führung.
Diese Führung hatte nur kurz bestand, da auch in der zweiten Einzelrunde das vordere Paarkreuz SV Groß-Bieberaus zu stark war und sich somit Jens Neubauer und Markus Pitsch klar geschlagen geben mussten. Im Anschluss drehte die 2. Mannschaft aber umgehend das Spiel. Andreas Höfgen gelang ein souveräner 3:0-Erfolg. Bastian Müller krönte seine starke Leistung mit einem knappen 3:1-Sieg. Nachdem Timo Hammermeister ganz deutlich mit 3:0 gewann, konnte nun Konrad Hilarius das Spiel mit einem sicheren 3:1 für die SpVgg II entscheiden.
Durch den knappen und erkämpften 6:9-Auswärtssieg übernahm die 2. Mannschaft die Tabellenführung. Diese will man nun auch in den kommenden beiden Heimpartien verteidigen.
Es spielten: Jens Neubauer (1:3 / 1:3), Markus Pitsch (0:3 / 1:3), Andreas Höfgen (2:3 / 3:0), Bastian Müller (3:2 / 3:1), Timo Hammermeister (3:1 / 3:0) und Konrad Hilarius (3:1 / 3:1), sowie die Doppel Neubauer/Pitsch (2:3), Höfgen/Müller (3:2) und Hammermeister/Hilarius (3:2).


Mo., 30.10.17 :  SpVgg II  -  SG Arheilgen II          4:1

Durch einen klaren 4:1-Heimerfolg gegen SG Arheilgen II zog die 2. Mannschaft der SpVgg ins Pokalachtelfinale ein.
Das erste Spiel des Abends entwickelte sich zu einem Krimi. Jens Neubauer geriet in einem hart umkämpften Spiel zweimal durch 11:13-Satzverluste in Rückstand, konnte jedoch sofort wieder zurückschlagen. Der Entscheidungssatz verlief dann weitestgehend ausgeglichen, doch beim Stande von 9:9 hatte er die besseren Nerven und holte sich den knappen Erfolg. Timo Hammermeister legte mit einem souveränen 3:0-Erfolg nach. Markus Pitsch erwischte gegen einen Abwehrspieler einen guten Start und gewann auch den ersten Satz. Die weiteren Sätze blieben umkämpft, doch nun hatte sein Gegenspieler das bessere Ende für sich und so verlor er mit 1:3. Im Doppel ließen Jens Neubauer und Timo Hammermeister überhaupt nichts anbrennen und gewannen deutlich mit 3:0, sodass die SpVgg II mit 3:1 in Führung lag. Für den Schlusspunkt sorgte nun Jens Neubauer, der im Duell der beiden Einser einen sicheren 3:1-Sieg verbuchte.

Es spielten: Jens Neubauer (3:2 / 3:1), Timo Hammermeister (3:0) und Markus Pitsch (1:3), sowie das Doppel Neubauer/Hammermeister (3:0).


Fr., 26.10.17 :  TV Reinheim  -  SpVgg II

Nach einem Monat Pause durfte die 2. Mannschaft endlich wieder ins Spielgeschehen eingreifen. Bei TV Reinheim war die Pause deutlich anzumerken, dennoch kam man letztlich zu einem souveränen 4:9-Auswärtserfolg.
Neubauer/Pitsch holten nach schwachem Start den ersten Spielgewinn, während Höfgen/Müller mit Pech die ersten beiden Sätze ganz knapp verloren und letztlich sich mit 0:3 geschlagen geben mussten. Hammermeister/Hilarius brachte die SpVgg II mit einem souveränen 3:0 mit 1:2 in Führung.
Der Gastgeber schlug nun zurück und überraschte die 2. Mannschaft mit seinem Widerstand. So verlor Markus Pitsch trotz 2:0-Satzführung noch knapp in fünf Sätzen, wobei die Sätze drei und vier äußerst umkämpft waren. Jens Neubauer fand gegen seinen Gegenspieler kein Konzept und verlor nach gewonnenem ersten Satz noch mit 1:3. Ebenfalls unterlegen war Bastian Müller. Nachdem der erste Satz noch klar gewonnen werden konnte, hatte er in den folgenden drei Sätzen jeweils Satzbälle. Leider konnte er keinen davon nutzen und so stand es am Ende 1:3 und die SpVgg II sah sich mit einem 4:2-Rückstand konfrontiert. Nach schwachem Eingangssatz konnte sich Andreas Höfgen deutlich steigern und endlich das erste Einzel für die 2. Mannschaft holen. Konrad Hilarius knüpfte mit einem sicheren 3:1 daran an. Im Anschluss brachte Timo Hammermeister mit einem souveränen 3:0 die SpVgg II nach der ersten Einzelrunde wieder mit 4:5 in Führung.
Im zweiten Durchgang lief es nun deutlich besser. Jens Neubauer ließ seinem Kontrahenten keine Chance und gewann klar mit 3:0. Markus Pitsch begann stark, musste dann aber einen 1:2-Satzrückstand hinnehmen. Nachdem er den vierten Satz wieder gewinnen konnte, entwickelte sich ein spannender Entscheidungssatz, den er sich dank einer starken Leistung erkämpfte. Das zweite Spiel von Andreas Höfgen glich seinem ersten Spiel. Nach verlorenem ersten Satz wurde er sicherer und gewann letztlich klar mit 3:1. Das Spiel von Bastian Müller war ein Auf und Ab und so ging es in den fünften Satz. Dieser war ein Spiegelbild des Spiels. Nach 4:0-Führung lag er plötzlich 5:6 zurück und gewann dann aber mit 11:7. Durch diesen Sieg kam die bereits festgestandene Niederlage von Timo Hammermeister nicht mehr in die Wertung, sodass die SpVgg II sich mit 4:9 durchsetzen konnte und damit weiterhin verlustpunktfrei um die Tabellenspitze kämpft.

Es spielten: Jens Neubauer (1:3 / 3:0), Markus Pitsch (2:3 / 3:2), Andreas Höfgen (3:1 / 3:1), Bastian Müller (1:3 / 3:2), Timo Hammermeister (3:0) und Konrad Hilarius (3:1), sowie die Doppel Neubauer/Pitsch (3:1), Höfgen/Müller (0:3) und Hammermeister/Hilarius (3:0).



Fr., 06.10.17   Pokal:  TSV Raunheim II  -  SpVgg II          1:4

Einen klaren Auswärtssieg in der ersten Pokalrunde fuhr die 2. Mannschaft am Freitagabend bei TSV Raunheim II ein. TSV Raunheim II musste zwei kurzfristige Absagen verkraften und somit hatte die SpVgg II leichtes Spiel.
Timo Hammermeister brachte die 2. Mannschaft mit einem sicheren 3:0-Erfolg in Front. Jens Neubauer musste in seinem Spiel hart kämpfen. Nachdem die ersten beiden Sätze jeweils in der Verlängerung geteilt wurden, geriet er sogar in Rückstand. Doch nun konnte er sich nochmals steigern und das Spiel drehen. Markus Pitsch hatte gegen seinen Gegner keinerlei Probleme und gewann locker mit 3:0. Im Doppel konnte der Gastgeber seinen Ehrenpunkt erringen. Neubauer/Pitsch machten zu viele Fehler und verloren somit mit 0:3. Im Anschluss beendete Jens Neubauer im Duell der beiden Einser mit einem souveränen 3:0-Erfolg die Partie zu Gunsten der SpVgg II, sodass das bereits gewonnene zweite Spiel von Timo Hammermeister an der Nebenplatte nicht mehr in die Wertung kam.
Nun hofft die 2. Mannschaft auf ein Heimlos in der nächsten Pokalrunde. Spannung ist auf jeden Fall garantiert.
Es spielten: Jens Neubauer (3:2 / 3:0), Timo Hammermeister (3:0) und Markus Pitsch (3:0), sowie das Doppel Neubauer/Pitsch (0:3).

Mi., 27.09.17 :  SV Darmstadt 98 IV  -  SpVgg II          1:9

Einen überraschend deutlichen Auswärtssieg feierte die 2. Mannschaft der SpVgg am Mittwochabend bei SV Darmstadt 98 IV. Während die SpVgg II mit Andreas Höfgen auf einen Spieler im mittleren Paarkreuz verzichten musste, fehlten beim Gastgeber wie schon in den bisherigen Verbandsspielen eine Vielzahl an Spielern, sodass die Favoritenrolle klar verteilt war.
SV Darmstadt 98 IV pokerte bei der Doppelaufstellung und stellte die Nummer 1 und 2 ins Zweierdoppel, das auf Neubauer/Pitsch traf. Neubauer/Pitsch zeigten in diesem Spiel eine gute Leistung und gewannen verdient mit 3:0. Müller/Sacher trafen nun auf die Nummer 3 und 6. Sie hatten keinerlei Probleme und behielten souverän mit 3:0 die Oberhand. Schwer zu kämpfen hatten Hammermeister/Hilarius, die keine Sicherheit in ihr Spiel bekamen und sich über vier Sätze zum Sieg quälten.
Mit der 0:3-Führung im Rücken musste sich Markus Pitsch dem gegnerischen Spitzenspieler klar geschlagen geben. Im Anschluss zeigte sich die 2. Mannschaft aber souverän und gewann alle Partien. Jens Neubauer setzte sich sicher mit 3:0 durch, während Timo Hammermeister nach verlorenem ersten Satz sich steigern konnte und letztlich sicher mit 3:1 gewann. Es folgte ein souveräner 3:0-Erfolg von Bastian Müller. Ebenfalls mit 3:0 setzte sich Florian Sacher gegen seinen Gegenspieler durch. Konrad Hilarius beendete die erste Einzelrunde mit einem sicheren 3:1, sodass die SpVgg II bereits mit 1:8 führte.
Den Schlusspunkt holte nun Jens Neubauer im ersten Spiel des zweiten Einzeldurchgangs. In einem offenen Spiel gewann er nach vier Sätzen.
Die 2. Mannschaft zeigte sich auch an diesem Abend in guter Form und setzte sich mit dem vierten Sieg im vierten Spiel vorne in der Tabelle fest. Abgesehen vom Pokalspiel in Raunheim am Freitag, den 06.10.17, hat die SpVgg II nun erst einmal eine einmonatige Pause, ehe es am 27.10.17 bei TV Reinheim wieder um Punkte geht.

Es spielten: Jens Neubauer (3:0 / 3:1), Markus Pitsch (0:3), Bastian Müller (3:0), Timo Hammermeister (3:1), Konrad Hilarius (3:1) und Florian Sacher (3:0), sowie die Doppel Neubauer/Pitsch (3:0), Müller/Sacher (3:0) und Hammermeister/Hilarius (3:1).

Do., 21.09.17 : SpVgg II - TTC Otzberg 9:6

Im ersten Heimspiel der Saison musste die 2. Mannschaft der SpVgg gegen den ersatzgeschwächten Aufsteiger TTC Otzberg hart um den Sieg kämpfen, konnte aber letztlich zwei weitere Zähler einfahren.

Die Doppel verliefen wie prognostiziert. Neubauer/Pitsch gewannen sicher mit 3:1, während Höfgen/Müller gegen das unangenehme Spitzendoppel des Gastes mit 1:3 unterlagen. Hammermeister/Sacher sorgten mit einem sicheren 3:0-Sieg für die 2:1-Führung nach den Doppeln.

In den Einzeln wechselte nun die Führung ein ums andere Mal. Jens Neubauer verlor nach zwei ganz knappen Sätzen zu Beginn mit 1:3 und auch Markus Pitsch musste sich letztlich klar mit 1:3 geschlagen geben. Nachdem Andreas Höfgen sein Spiel locker gewann, verlor Bastian Müller das einzige 5-Satz-Spiel des Abends. Nach verlorenem ersten Satz gewann er souverän zwei Sätze, ehe sein Gegner zurückschlug und den vierten Satz gewann. Im fünften Satz lag Bastian Müller dann früh in Rückstand. Er konnte sich aber nochmals auf 8:8 herankämpfen, doch in der Folge gelang kein Punktgewinn mehr, wodurch die Niederlage besiegelt war und die SpVgg II wieder mit 3:4 in Rückstand geriet. Gegen die Ersatzspieler TTC Otzbergs hatte das hintere Paarkreuz um Timo Hammermeister und Florian Sacher keine Probleme und wendete mit 3:0-Siegen wieder das Spiel.

TTC Otzberg konterte jedoch prompt. Im vorderen Paarkreuz gelangen nun Jens Neubauer als auch Markus Pitsch kein Satzgewinn. Mit dem Rückstand von 5:6 konfrontiert konnte die 2. Mannschaft ihrer Favoritenrolle doch noch gerecht werden. Andreas Höfgen gewann dreimal knapp mit 11:9 und Bastian Müller ließ ein sicheres 3:1 folgen. Nachdem Timo Hammermeister souverän mit 3:0 die Oberhand behielt, musste Florian Sacher kämpfen. Gegen seinen unbequemen Gegner hatte er große Probleme, gewann am Ende aber doch trotz verlorenem ersten Satz mit 3:1 und sicherte der SpVgg II den dritten Sieg im dritten Spiel.

Der dritte Saisonsieg war aufgrund der ausgeglicheneren Mannschaft verdient, zeigte aber auch, dass die 2. Mannschaft jeden Gegner ernst nehmen muss und keine leichten Spiele in dieser Saison haben wird. Am kommenden Mittwoch folgt nun ein Auswärtsspiel bei SV Darmstadt 98 IV, bei dem man auf Andreas Höfgen verzichten muss.

Es spielten: Jens Neubauer (1:3 / 0:3), Markus Pitsch (1:3 / 0:3), Andreas Höfgen (3:0 / 3:0), Bastian Müller (2:3 / 3:1), Timo Hammermeister (3:0 / 3:0) und Florian Sacher (3:0 / 3:1), sowie die Doppel Neubauer/Pitsch (3:1), Höfgen/Müller (1:3) und Hammermeister/Sacher (3:0).



Fr., 08.09.17 :  GSV Gundernhausen  -  SpVgg II          5:9

Bei GSV Gundernhausen feierte die 2. Mannschaften ihren zweiten 5:9-Auswärtserfolg innerhalb von 24 Stunden und erwischte somit einen tollen Start in dies Saison.
Wie schon am Vortag konnte in den Doppeln eine Führung herausgespielt werden. Höfgen/Müller hielten gegen das Spitzendoppel Gundernhausen Paroli und gewannen dank starker Leistung Satz 1 und 3. Im Anschluss mussten sie allerdings die folgenden beiden Sätze deutlich abgeben. An der Nebenplatte gewannen jedoch Neubauer/Pitsch souverän mit 3:0. Hammermeister/Hilarius zeigten sich dieses Mal souverän und gewannen ebenfalls sicher mit 3:0.
Diese knappe Führung konnte in der Folge verteidigt werden. Zwar verlor Markus Pitsch gegen die gegnerische Nummer Eins klar, doch Jens Neubauer machte diese Niederlage mit einem deutlichen 3:0 wett. Bastian Müller erwischte einen starken Tag und gewann sein Spiel knapp mit 3:1, wobei er seinem immer stärker werdenden Gegner trotzte und seinen vierten Matchball verwandelte. Andreas Höfgen machte in seiner Partie zu viele leichte Fehler, vergab im vierten Satz dann wichtige Satzbälle und verlor somit mit 1:3. Ohne Chance war an diesem Abend Konrad Hilarius, der überhaupt nicht in sein Spiel fand und sich seinem Gegenspieler klar mit 0:3 beugen musste. Für eine knappe 4:5-Führung nach der ersten Einzelrunde sorgte Timo Hammermeister, der in einem umkämpften Spiel zunächst vier Matchbälle im dritten Satz liegen ließ, ehe er den vierten doch für sich entscheiden konnte.
GSV Gundernhausen konnte das Spiel zunächst wieder ausgleichen, als sich Jens Neubauer im Spitzeneinzel klar mit 1:3 geschlagen geben musste. Im Anschluss konnte die 2. Mannschaft jedoch Big Points verbuchen. Markus Pitsch steigerte sich nach verlorenem ersten Satz und gewann mit 3:1. Andreas Höfgen gewann den ersten und dritten Satz klar, während der zweite deutlich verloren ging. Im vierten Satz holte er ein 6:10 auf und hatte sogar einen Matchball. Diesen konnte er leider nicht nutzen, sodass er sich beim sechsten Satzball geschlagen geben musste. Im Entscheidungssatz machte er es aber besser. Aus einem 2:4-Rückstand erspielte er sich eine komfortable 9:4-Führung, die er sich nun nicht mehr nehmen ließ. Bastian Müller ließ eine starkes 3:0 folgen, in dem er in den knappen entscheidenden Momenten das bessere Ende für sich hatte. Timo Hammermeister konnte nun wie schon am Tag zuvor das Spiel beenden. Er siegte in drei umkämpften Sätzen letztlich sicher.
Der SpVgg II gelang somit ein guter Start in die Saison und darf sich nun erst einmal aufs Winzerfest freuen, ehe es danach im ersten Heimspiel gegen TTC Otzberg weiter geht.
Es spielten: Jens Neubauer (3:0 / 1:3), Markus Pitsch (0:3 / 3:1), Andreas Höfgen (1:3 / 3:2), Bastian Müller (3:1 / 3:0), Timo Hammermeister (3:1 / 3:0) und Konrad Hilarius (0:3), sowie die Doppel Neubauer/Pitsch (3:0), Höfgen/Müller (2:3) und Hammermeister/Hilarius (3:0).


  Do., 07.09.17:  SV Ober-Kainsbach II  -  SpVgg II          5:9

Zum Saisonauftakt gelang der 2. Mannschaft der SpVgg ein erkämpfter 5:9-Auswärtssieg. In einem spannenden Spiel musste um jeden Punkt hart gearbeitet werden. Aufgrund der leichten Übergewichts ging letztlich der Sieg völlig in Ordnung.
Die SpVgg II erwischte einen guten Start in den Doppeln. Neubauer/Pitsch konnten beim Stande von 1:1 den dritten Satz noch klauen und das Spiel dann sicher gewinnen. Höfgen/Müller spielten gegen das Spitzendoppel des Gastgebers stark. Insbesondere ihre Sicherheit war ausschlaggebend für den verdienten 3:1-Erfolg. Das neu formierte Doppel Hammermeister/Hilarius begann gut und führte bereits mit 2:0-Sätzen, doch danach schlichen sich gegen besser werdende Gegner zu viele schnelle Fehler ein, sodass diese Partie noch verloren ging.
Im ersten Einzel des Abends musste sich Markus Pitsch knapp der gegnerischen Nummer Eins geschlagen geben. Jens Neubauer machte es besser. In einem guten und offensiven Spiel setzte er sich knapp in fünf Sätzen durch. Einen weiteren 5-Satz-Erfolg verbuchte Bastian Müller. Nach 2:0-Satzführung fand sein Gegner besser ins Spiel und glich aus. Im fünften Satz behielt Bastian Müller die Ruhe und gewann diesen schließlich sicher. Nachdem Andreas Höfgen nach einer unsicheren Vorstellung mit 1:3 verlor, erhöhte das hintere Paarkreuz die Führung auf 3:6. Dabei entwickelte sich das Spiel von Konrad Hilarius zu einem Auf uns Ab. So ging das Spiel konsequenter Weise in den Entscheidungssatz. In diesem hatte er aber das bessere Ende für sich und gewann sicher. Timo Hammermeister legte mit einem souveränen 3:0-Erfolg nach.
In der zweiten Einzelrunde verlor Jens Neubauer das Duell der Spitzenspieler zwar in drei Sätzen, konnte aber dennoch Paroli bieten. In den entscheidenden Phasen fehlte dann allerdings ein Quäntchen. Markus Pitsch steuerte nun einen ganz wichtigen Punkt bei. Nach verlorenem ersten Satz überzeugte er insbesondere mit einem starken Aufschlagspiel und setzte sich somit knapp in vier Sätzen durch. Den bereits achten Punkt sicherte im Anschluss Andreas Höfgen mit einem ungefährdeten 3:0-Erfolg. Bastian Müller konnte das Spiel nach 0:1-Rückstand drehen. Sein Gegner schlug jedoch zurück und gewann nach dem knappen vierten Satz den Entscheidungssatz klar. Somit bekam Timo Hammermeister nun die Chance das Spiel zu beenden. Nach gewonnenem Auftaktsatz machte er allerdings zu viele einfache Fehler uns sah sich plötzlich mit einem 1:2-Satzrückstand konfrontiert. Nun konnte er sich aber steigern und den vierten Satz für sich entscheiden. Der fünfte Satz wurde zu einer Zitterpartie, in der er knapp mit 11:9 die Oberhand behielt und den 5:9-Auswärtserfolg sicherte.
Somit gelang der 2. Mannschaft ein gelungener Saisoneinstand. Mit dem Arbeitssieg kann man sehr zufrieden sein und mit Selbstvertrauen in die nächste Partie bei GSV Gundernhausen gehen.

Es spielten: Jens Neubauer (3:2 / 0:3), Markus Pitsch (1:3 / 3:1), Andreas Höfgen (1:3 / 3:0), Bastian Müller (3:2 / 2:3), Timo Hammermeister (3:0 / 3:2) und Konrad Hilarius (3:2), sowie die Doppel Neubauer/Pitsch (3:1), Höfgen/Müller (3:1) und Hammermeister/Hilarius (2:3).

Ergebnisse

   
   

 

Termine

   
   
 

Gästebuch

   
...zum Eintragen von allgemei-nen Nachrichten an den Verein    

 

Forum

   
...zum Diskutieren aktueller Themen rund um die SpVgg    

 

  
© 2003 Spielvereinigung Groß-Umstadt online  |  Impressum